Neues im Forum

Author Archive

Der Tag an dem Rollenspiel gratis wird

Donnerstag, Juli 5th, 2012

Der ist eindeutig heute. Moritz hat von seiner Seifenkiste herab schon mit tatkräftiger Unterstützung eine Seite ins Leben gerufen, auf der der Gratisrollenspieltag endlich Realität werden kann. Worum geht es? Der Gratisrollenspieltag ist das Equivalent zum englsichen Free RPG Day, bei dem auch schon einige Läden in Deutschland mitgemacht haben. Es wird von den Verlagen kostenlos zur Verfügung gestelltes Rollenspielmaterial geben, dass dort gespielt und auch mitgenommen werden kann.

Ganz wichtig ist, dass dieser Tag zunächst einmal von der aktiven Unterstützung der Rollenspielgemeinde lebt. Ich hatte mir in meinem letzten Artikel schon gewünscht, dass die Netzgemeinde der Rollos aktiver wird und ihre neu gewonnene Schlagkraft nutzt. Und hier ist genau die Gelegenheit dazu. Ich habe mich auch gleich als Helfer eingetragen und werde  die Spiele-Pyramide in Karlsruhe aufsuchen und versuchen sie für den Tag zu gewinnen und an dem Tag hoffentlich auch eine Spielrunde anbieten können. Und desweiteren wäre es toll, wenn Ihr alle fleißig die Werbetrommel rührt, auch wenn das schon der eine oder andere Blog tat.

Wie geht es eigentlich dem Netzrollo?

Mittwoch, Juni 27th, 2012

Wie jeden Monat ist auch diesen Karneval der Rollenspielblogs. Er wird von Clawdeen spielt (Forumsthread zu diesem Monat) betreut und widmet sich dieses Mal dem “Hobby online“. Über Rollenspiel per Skype oder Hangout haben wir ja schon öfter geschrieben, deshalb widme ich jetzt einem anderen Kreuzungspunkt von Internet und Rollenspiel: Wie hat sich eigentlichdie Verbreitung des Internets auf dass Rollenspiel ausgewirkt?

Das Ganze ist die Summe seiner Teile

Man liest oft, dass im Internet auch kleine Gruppen Angebote finden, weil die geographische Zersplitterung keine so große Rolle spielt. Und das trifft auch für Rollenspieler zu. Früher gab es ein paar tapfere Fanzines und Cons, über die man überregional Kontakte knüpfen konnte, ansonsten war es schwierig. Auch ich hatte damals nur eine unregelmäßige Gruppe und sonst keine Kontakte in der Szene.

(weiterlesen …)

Forderung an alle Rezensenten

Montag, Juni 11th, 2012

Unser Blog ist nicht gerade als Rezensionsblog bekannt, aber nichts desto trotz lesen wir öfter Rezensionen und befassen uns mit diesen. Darum ist mir kürzlich bei Doms Metstübchen in der Diskussion zu einem Artikel eine Forderung eingefallen, die ich allen Rezensenten von Abenteuern mitgeben möchte.

Wie auf Schienen zur Forderung

Mein kürzlicher Artikel über Railroading als “werkzeugloses” Handeln hat Dom zu einer Antwort inspiriert. Die Diskussion zog sich dann ein wenig hin und landete u.a. bei der Frage, wie man durch äußere Umstände zu Railroading genötigt werden kann. Ein Grund dafür ist das Kaufabenteuer, dass man gerade leitet oder jenes welches man nach dieser Kampagne leiten will. Kaufabenteuer sind ja durchaus dafür verschrieen, dass es immer wieder Exemplare gibt, die es mit der Plotfreiheit nicht so sehr haben. (weiterlesen …)

Schienen verlegen ohne Werkzeug

Samstag, Juni 2nd, 2012

Kürzlich bin ich auf dem Blog The Alexandrian auf eine interessante Aussage zum Railroading gestoßen:

First, I think a lot of the linear, railroaded scenarios that we see in roleplaying games are the result of GMs who have a limited (or nonexistent) toolset.

Ich vertrete ja gerne die These “Wer railroadet ist ein fauler Spielleiter.” Das ist natürlich unsachlich, populistisch und vielleicht sogar gemein gegenüber diesen SL. Aber ich finde meine These in genau dieser Aussage wieder. Und die Aussage kommt nicht einfach aus heiterem Himmel. Sie steht am Ende einer 16-teiligen Serie aus langen und wie ich finde sehr guten Artikeln, die Strukturen in Rollenspielen analysieren. Ein definitiver Lesetipp, auch wenn man mit der obigen Aussage nichts anfangen kann, denn die steht mit den Inhalten der Serie nur lose in Kontakt. (weiterlesen …)

D&D Next angespielt: Eine Sau namens Spielleiter

Sonntag, Mai 27th, 2012

Die Blogsphäre brummt mit D&D Next und wir brummen fleißig mit. Nach meiner Betrachtung der Spielerseite folgt nun die für das Wesen hinter dem Schirm. Den Posten habe ich selbst noch nicht eingenommen, darum ist hier die Bewertung etwas distanzierter, nichts desto trotz ist es eine kritische.

Keine Rettung vor Rettungswürfen

Fangen wir mit den Dingen an, die mir als Spieler aufgefallen sind. Das war zunächst eine Wartezeit, die auftrat nachdem ich meinen schwer zu platzierenden 15 ft. cone burning hands inmitten einer Horde Zombies gesetzt hatte. Ich habe die DC für den Rettungswurf gesagt, den Schaden gewürfelt und dann haben alle gewartet. Bis auf den SL. Die arme Sau hat für fünf Zombies Rettungswürfe gewürfelt, Treffpunkte notiert und hatte alle Hände voll zu tun. Man mag die Defenses aus der 4e mögen oder nicht, aber sie verhinderte solche Pausen und erzeugt mehr Spannung: “Habe ich getroffen? Na?” Das ist nun weg. (weiterlesen …)

D&D Next angespielt: 2w20 für ein Halleluja

Samstag, Mai 26th, 2012

Samstag haben wir gleich die erste Chance für einen Test von D&D Next genutzt. Besonderer Dank geht an Vens, der sich schnell ins Abenteuer, die Caves of Choas aus dem Keep on the Borderlands, eingelesen und es geleitet hat. Das Ergebnis war eine Menge Spaß, doch meine Bewertung der Regeln ist zwiegespalten.

“…Ihr dürft Euch küssen.”

WotC hat vorher angekündigt die Charaktere mit Themes und Backgrounds stärker mit dem Hintergrund zu verheiraten. Das gelingt auch. Mein Magier betrat die Welt als der lokale Sagenkundige, der Kämpfer war als Kriegsveteran in der Kneipe beim Bier zu finden und die beiden Priester waren natürlich an die lokalen Tempel gebunden. Dafür gab es zu jeden Hintergrund passende Fertigkeiten und auch mal eine Spezialfähigkeit. Wusste mein Magier in einem Wissensgebiet mal nicht weiter, so wusste er automatisch wo er dazu weitere Hilfe finden kann. In diesem Punkt haben die Wotzies ihr Ziel erreicht und mir hat es sehr gefallen. (weiterlesen …)

Playtesting für Profis

Mittwoch, Mai 23rd, 2012

Mit dem immer näher rückenden Start des D&D-Playtest wird die Bloggerszene rührig. So auch wir. Heute gibt es eine Linkempfehlung für alle Tester: Bei Critical Hits gibt es einen schönen Artikel darüber, was man bei solchen Tests und dem Feedback dazu beachten sollte. Sehr empfehlenswert und er wird dabei helfen einigen Frust zu vermeiden.

D&D Next Faktencheck: Erste Regelinfos zum Playtest

Dienstag, Mai 22nd, 2012

Heute hat Mike Mearls in seiner Legends&Lore-Kolumne einen ersten Einblick in konkrete neue Regeln für den Playtest, der diesen Donnerstag startet,  gegeben. Und zwar werden sich HitDice verändern. In früheren Editionen waren sie eine Art Monsterstufe und die Anzahl der Würfel, die eine Kreatur tatsächlich würfeln durfte um ihre Trefferpunkte zu bestimmen. Das scheint nicht mehr der Fall zu sein. HitDice werden im Playtest gewürfelt um Trefferpunkte zu regenerieren. Das klingt irgendwie nach Healing Surges und ich bin etwas skeptisch, aber das dahinterstehende Ziel die Abhängigkeit von Klerikern zu reduzieren kann ich voll teilen.

Es wird so sein, dass jeder Charakter eine gewisse Anzahl HitDice bekommt. Jede Klasse hat einem bestimmten Würfeltyp: Kämpfer d10, Kleriker und Spitzbuben d8 und Magier d6. Man kann HitDice verbrauchen indem man sie während einer kurzen Rast würfelt und entsprechend Trefferpunkte regeneriert. Während ausgedehnter Rasten regeneriert man dann seine HitDice wieder. Klingt sehr bekannt und ich will erstmal abwarten, wie es sich spielt, bevor ich mir eine Meinung bilde. Aber ich schiele schon nach Modulen.

D&D Next Faktencheck: Erstmal Old School

Montag, April 30th, 2012

Wie wir letzte Woche schon geschrieben haben, wird der D&D Next Playtest ohne Monte Cook am 24. Mai starten. Jetzt hat Mike Mearls veröffentlicht, was die Bestandteile der ersten Runde sein werden. Es wird die grundlegenden Regeln geben um das Spiel zu spielen. Dazu die vier Grundklassen Kämpfer, Kleriker, Magier und Spitzbube. Die klassische Abenteurergruppe. Zudem wird es die Rassen Mensch, Elf, Zwerg und Halbling geben. Auch hier solide Hausmannskost. Kurz gesagt: Es wird sozusagen erst einmal das OD&D Next geben, alle OSR-Anhänger werden daran sicher schon sehr gut sehen können, ob ihnen die Richtung gefällt oder ob nicht und was sie anders haben möchten. Es wird jedoch anfangs keine Regeln zur Charaktererstellung oder für Stufenaufstiege geben. Zunächst werden Beispielcharaktere für die einzelnen Stufen veröffentlicht. Erst nachdem das einigermaßen durch ist, werden die Generierungsregeln dem Playtest hinzugefügt. Der Hintergrund für dieses schrittweise Vorgehen ist, dass WotC das Feedback Stück für Stück gezielt zu einzelnen Bereichen der Regeln sammeln will und nicht alles auf einmal. (weiterlesen …)

D&D Next: Es wird öffentlich – aber ohne Monte Cook

Donnerstag, April 26th, 2012

Uff, heftige Neuigkeiten. Mike Mearls hat auf der WotC-Homepage verkündet, dass Monte Cook das D&D Next-Team verlässt. Monte schreibt selbst, dass er Differenzen mit “der Firma” hat und deswegen nicht mehr am den Projekt arbeiten möchte. Er betont aber, dass es keine Probleme innerhalb des R&D-Teams gab und er gut mit den Mike Mealrs, Robert Schwalb und den anderen zusammen gearbeitet hat. Das ist ein echter Paukenschlag. Monte Cooks Engagement für D&D Next hat viele Rollenspieler überhaupt erst dazu gebracht diese Edition positiv zu sehen (oder eben noch positiver) und viele Erwartungen geweckt. Dass diese Größe des Rollenspieldesigns nun nicht mehr im Team ist, ist auch eine inhaltliche Aussage. Welche allerdings, darüber lässt sich nur spekulieren, denn Monte bleibt ganz professionell und spricht darüber nicht.

Doch allzu lange werden wir nicht spekulieren müssen, denn es gibt auch gute Neuigkeiten: Der öffentliche Playtest von D&D Next wird am 24. Mai starten. Ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen, wie die neuen Regeln aussehen werden und sich spielen werden. Ich hoffe, ich finde regelmäßig Gelegenheit sie zu testen. Dann können wir auch sehen in welche Richtung das System sich bewegen wird und wer damit schon einmal generell leben kann und wer nicht. Das wird sehr spannend werden.

Suche