Neues im Forum

Author Archive

Inhalt des D&D Next-Playtests

Freitag, Mai 25th, 2012

Was wären wir für ein Rollenspielblog, wenn sich nicht jeder für den Playtest beworben hätte? ;)

Nachdem die Server der WotCies nicht mehr vollkommen überlastet sind, konnte ich den Playtest herunterladen und wollte euch einen kleinen Umriss des Paketes liefern:
Brief von Mike Mearls – Darin stehen einige generelle Informationen zum 1. Playtest (nicht finale Regeln; nur Regelausschnitte, um diese genau zu testen, …)
How to Play – 31 Seiten mit den grundlegendsten Regeln, sprich Attributen, Proben, Kämpfe, Ausrüstung, Magie, …
DM Guidelines – 9 Seiten zu Spielleiter Grundlagen und zur Bestimmung der Schwierigkeitsgrade von Proben
Bestiary – 32 Monster auf 34 Seiten mit Klassikern wie dem Eulenbär, Kobolden, Orks und natürlch Zombies
Charaktere – 5 vorgefertigte Stufe 1 Charaktere (mit Informationen für Stufen 2 und 3); ein zwergischer Kleriker des Moradin, ein menschlicher Kleriker Pelors, ein zwergischer Krieger, ein Halbling-Schurke und ein elfischer Magier
Caves of Chaos – ein Abenteuer von Gary Gygax, angepasst an die neuen Regeln und für Charaktere der Stufen 1-3

(weiterlesen …)

DLCs für Pen&Paper?

Dienstag, März 13th, 2012

Viele kennen es: Man kauft sich ein aktuelles PC-/Videospiel und bekommt dann irgendwann mit, dass es dafür zusätzliche Karten/Ausrüstungsgegenstände/Abenteuer dafür gibt. Aber nicht wie noch vor 10 Jahren als ein Add-On, sondern in Form von “DLCs” – DownLoadable Content. Das große Problem ist, dass DLCs bis zu 15 € kosten und Dinge enthalten, die man eigentlich im Hauptspiel oder gesammelt in einem Add-On – normalerweise für 30-40 € – erwartet.

Erwartet uns Rollenspieler in Zukunft auch so etwas? Oder gibt es schon etwas Äquivalentes?
(weiterlesen …)

Neues aus Baldurs Tor

Mittwoch, Februar 29th, 2012

Hunderttausende – wenn nicht sogar Millionen – haben es gespielt. Sie halten es immer noch für eines der besten Rollenspiele, die je erschienen sind. Und sie beginnen über Erlebnisse, Taktiken und Charaktere zu sprechen und in Erinnerungen zu schwelgen, wenn sie nur den Namen hören:

Baldur’s Gate

Seitdem aber das letzte Add-On erschienen ist, sind über 10 Jahre verstrichen. Doch nun gibt es neue Nachrichten. (weiterlesen …)

AceOfDice-Interview Teil III

Mittwoch, Februar 1st, 2012

Der dritte und letzte Teil des Interviews.

Ch: Ich bin schon gespannt, was da auf uns zukommen wird. Und nun was ganz anderes: (Grinsend) Was ist der Sinn des Lebens?
AoD: (Lacht) Lass mich überlegen. Meiner Meinung nach sollte man etwas hinterlassen, das Bestand hat. Abgesehen von der Familie ist Kreativität im Schreiben und Musizieren mein Weg, mich in dieser Hinsicht zu verwirklichen. Ich versuche einfach etwas zu schaffen, das der Community Spaß macht und Freude bereitet. Rollenspiel hat mein Leben so bereichert, ich finde es wichtig, einen Teil davon zurückzugeben. Weil es gerade dazu passt: Ich habe im Augenblick eine Spendenaktion laufen, bei der meine sämtlichen Einnahmen aus dem PDF-Verkauf von Destiny Dungeon bei DriveThru an Make A Wish gehen. Wäre toll, wenn ihr davon berichten könntet.

Ch: Noch irgendwelche Worte, die du an die Leser richten möchtest? (weiterlesen …)

AceOfDice-Interview Teil II

Montag, Januar 30th, 2012

Hier der zweite Teil des Interviews

Ch: (Lacht) Aber lass uns von der Vergangenheit in die Gegenwart springen. Im Augenblick konzentrierst du deine Veröffentlichungen ja auf das Destiny-System. Wie hat das seinen Anfang genommen?
AoD: Wir wollten eine Conan-Kampagne spielen. Da es aber damals kein System dafür gab, zumindest keines, von dem wir wussten, beschloss ich, ein eigenes System zu machen. Einfachheit und Usability, nicht nur für den Spieler, sondern vor allem auch für den Spielleiter, waren mir damals schon sehr wichtig. Ich wollte ein System erschaffen, das schnell und leicht zu erlernen ist, geeignet für Leute, die nicht viel lesen wollen (wie ich selbst und meine damalige Runde), und es sollte ein Rollenspiel mit narrativem Fokus sein, ohne dominante Meta-Ebene. Als wir es dann gespielt haben, habe ich von meinen Freunden sehr gutes Feedback bekommen.
Und das war der Kern von Destiny. Das war gegen 2000 oder 2001. Mit der Zeit hat sich dann das System weiterentwickelt, und es entwickelt sich immer noch weiter. So kann man sagen, dass Flucht von Valmorca Destiny 1.0 ist, während Destiny Dungeon – gerade durch die Workshops – zu Destiny 1.1 führen wird.

Ch: Ich muss zugeben, ich habe Destiny bis jetzt nur ein wenig überflogen. Was mir aber aufgefallen ist, ist der W66. Woher hast du ihn? Wieso hast du dich für ihn entschieden? Und wie funktioniert er genau? (weiterlesen …)

AceOfDice-Interview Teil I

Freitag, Januar 27th, 2012

Ich hatte Anfang Januar die Gelegenheit – und Freude – für einige Tage nach Wien zu fahren. Da ich sein Design Diary seit langem verfolge, habe ich den Erfinder des Destiny-Systems, AceOfDice, bei der Gelegenheit um ein Interview für das herzliche Rollenspielblog gebeten. Die Zusammenfassung des über 3-stündigen, interessanten, humorvollen und exklusiven Interviews präsentiere ich euch im Folgenden:

Bei der Gelegenheit möchte ich noch daran erinnern, dass die Spendenaktion von AceOfDice noch bis einschließlich dem 31.01.12 läuft

Christoph: Hi, AceOfDice. Schön dich endlich mal persönlich kennenzulernen.
AceOfDice: Hi. Es freut mich auch sehr, dich zu treffen.

Ch: Wie wäre es, wenn du damit beginnst, etwas von dir zu erzählen? Alter, Familie und ähnliches.
AoD: Ich bin – (mit einem Lachen) ich muss schon nachzählen – inzwischen 37, in Wien geboren und aufgewachsen und lebe immer noch hier, glücklich verheiratet und mit zwei kleinen Kindern. Ich habe Jura und Musikmanagement studiert und verdiene meinen Unterhalt als Jurist.

Ch: Du bist also Familienvater, Jurist, spielst Rollenspiele, leitest Rollenspiele und entwirfst Rollenspielsysteme. Wie schaffst du das alles unter einen Hut zu packen? Und was sagt deine Familie dazu? (weiterlesen …)

Destiny Dungeon Preview-Version

Dienstag, Januar 17th, 2012

AceOfDice hat gestern auf seinem Blog eine Preview-Version von Destiny Dungeon veröffentlicht.
Das besondere an dieser Version:

Es ist die komplette PDF, alle 158 Seiten, aber niedrig aufgelöst (36 statt 300 dpi)!

Genauere und weitere Informationen findet ihr HIER.

Christophs Werkstatt: Schneller als der Schatten

Freitag, Januar 13th, 2012

Es war einmal vor langer Zeit in einer gar nicht weit entfernten Galaxis….

Das herzliche Rollenspielblog und einige
Mitstreiter trafen sich bei Jan, um einen
Savage Worlds One-Shot zu spielen.

Das Setting war von Space Operas inspi-
riert und das Regelsystem wurde um die
SpaceRoles, die Jan und Mustrum ge-
meinsam entworfen haben, erweitert.

Die Charaktererschaffung erfolgte größ-
tenteils im Voraus. Hatte jemand eine
Idee für ein eigenes Talent, wurde in
der Gruppe abgestimmt, ob es erlaubt
werden solle…

(weiterlesen …)

AceOfDice spendet

Montag, Januar 9th, 2012

Vielleicht haben es schon einige mitbekommen, AceOfDice hat eine Spendenaktion gestartet.

Jetzt werden sich einige fragen “Wer oder was ist AceOfDice?” Es ist ein Ein-Mann-P&P-RSP-Entwickler/-Designer (AceOfDice). Er hat kurz vor Neujahr sein drittes Werk, Destiny Dungeon, veröffentlicht.
Es ist ein 156 Seiten starkes Büchlein, das auf seinem selbstentworfenem System Destiny (das Regelwerk erscheint dieses Jahr), aber mit einer gehörigen Portion Old-School und Humor versetzt worden ist. So sind Elfen und Zwerge eigene Archetypen – keine Rassen – und in dem kleinem Tal Istarea, dem mitgelieferten Setting, wimmelt es nur so von Konflikten, Dungeons, Schätzen und magischen Artefakten.

Destiny Dungeon kann man gedruckt bei Amazon bestellen oder in digitaler Form bei RPGnow.com. Der große Clou bei der digitalen Version:
Der GESAMTE Umsatz von AceOfDice (7,80 € pro PDF) geht an die Make-a-wish-Foundation!
Diese Aktion geht noch bis zum 31.01.12. Hier geht es direkt zur Produktseite auf RPGnow und hier zur offiziellen Seite zur Spendenaktion.
Wer also ein vielversprechendes System ausprobieren und gleichzeitig etwas Gutes tun möchte, sollte schnell zugreifen!

Christophs Werkstatt: Bapraenpo Barbarenbogen

Donnerstag, Juli 14th, 2011

Wie die Spieler meiner Gruppen wissen, spiele ich am liebsten Frontkämpfer – oder ich spiele andere Klassen so, als wären sie Frontkämpfer. :P

Und was ist der Inbegriff der Frontsau? Natürlich der

 

BARBAR

 

Er rennt nach vorne in die Gegnermengen, verfällt in den Kampfrausch und hofft, dass er seine Feinde niederschlägt, bevor sie ihn niederschlagen. Einfach, aber verdammt effektiv.

Um diesen furchtlosen Kämpfern meinen Tribut zu zollen, habe ich einen Charakterbogen für D&D 3/3.5 Barbaren gemacht, den

(weiterlesen …)

Suche