Neues im Forum

Archive for the ‘Systemdesign’ Category

Die Re-Mystifizierung der Wiedererweckung bei D&D

Samstag, März 24th, 2012

Mir ist aufgefallen, dass selbst in unseren rollenspielerisch sehr intensiven Pathfinder und D&D 3.5.-Runden das Thema Wiederbelebung von Charakteren mittlerweile mit einer gewissen technisch-bürokratischen Routine abgehandelt wird. Solange kein Total Party-Kill an einen unzugänglichen Ort passiert und genug Geldmittel vorhanden sind, wird der Tod eines Charakters relativ souverän und knapp unter “den beleben wir halt in der nächsten Stadt wieder” abgehandelt. Die Entwicklung der verschiedenen D&D-Versionen hin zu Pathfinder hat das Problem eher verstärkt: Mit neuen Regeln wurde auch die Wiederbelebung immer leichter und immer nachteilsfreier. Bei Pahfinder ist es mittlerweile so, dass nach einer Wiederbelebung nicht einmal eine reale Stufe fehlt. Stattdessen gibt es Pseudo-stufenabzugs-Statuseffekte, die sich wegheilen lassen.

(weiterlesen …)

AceOfDice-Interview Teil III

Mittwoch, Februar 1st, 2012

Der dritte und letzte Teil des Interviews.

Ch: Ich bin schon gespannt, was da auf uns zukommen wird. Und nun was ganz anderes: (Grinsend) Was ist der Sinn des Lebens?
AoD: (Lacht) Lass mich überlegen. Meiner Meinung nach sollte man etwas hinterlassen, das Bestand hat. Abgesehen von der Familie ist Kreativität im Schreiben und Musizieren mein Weg, mich in dieser Hinsicht zu verwirklichen. Ich versuche einfach etwas zu schaffen, das der Community Spaß macht und Freude bereitet. Rollenspiel hat mein Leben so bereichert, ich finde es wichtig, einen Teil davon zurückzugeben. Weil es gerade dazu passt: Ich habe im Augenblick eine Spendenaktion laufen, bei der meine sämtlichen Einnahmen aus dem PDF-Verkauf von Destiny Dungeon bei DriveThru an Make A Wish gehen. Wäre toll, wenn ihr davon berichten könntet.

Ch: Noch irgendwelche Worte, die du an die Leser richten möchtest? (weiterlesen …)

AceOfDice-Interview Teil II

Montag, Januar 30th, 2012

Hier der zweite Teil des Interviews

Ch: (Lacht) Aber lass uns von der Vergangenheit in die Gegenwart springen. Im Augenblick konzentrierst du deine Veröffentlichungen ja auf das Destiny-System. Wie hat das seinen Anfang genommen?
AoD: Wir wollten eine Conan-Kampagne spielen. Da es aber damals kein System dafür gab, zumindest keines, von dem wir wussten, beschloss ich, ein eigenes System zu machen. Einfachheit und Usability, nicht nur für den Spieler, sondern vor allem auch für den Spielleiter, waren mir damals schon sehr wichtig. Ich wollte ein System erschaffen, das schnell und leicht zu erlernen ist, geeignet für Leute, die nicht viel lesen wollen (wie ich selbst und meine damalige Runde), und es sollte ein Rollenspiel mit narrativem Fokus sein, ohne dominante Meta-Ebene. Als wir es dann gespielt haben, habe ich von meinen Freunden sehr gutes Feedback bekommen.
Und das war der Kern von Destiny. Das war gegen 2000 oder 2001. Mit der Zeit hat sich dann das System weiterentwickelt, und es entwickelt sich immer noch weiter. So kann man sagen, dass Flucht von Valmorca Destiny 1.0 ist, während Destiny Dungeon – gerade durch die Workshops – zu Destiny 1.1 führen wird.

Ch: Ich muss zugeben, ich habe Destiny bis jetzt nur ein wenig überflogen. Was mir aber aufgefallen ist, ist der W66. Woher hast du ihn? Wieso hast du dich für ihn entschieden? Und wie funktioniert er genau? (weiterlesen …)

AceOfDice-Interview Teil I

Freitag, Januar 27th, 2012

Ich hatte Anfang Januar die Gelegenheit – und Freude – für einige Tage nach Wien zu fahren. Da ich sein Design Diary seit langem verfolge, habe ich den Erfinder des Destiny-Systems, AceOfDice, bei der Gelegenheit um ein Interview für das herzliche Rollenspielblog gebeten. Die Zusammenfassung des über 3-stündigen, interessanten, humorvollen und exklusiven Interviews präsentiere ich euch im Folgenden:

Bei der Gelegenheit möchte ich noch daran erinnern, dass die Spendenaktion von AceOfDice noch bis einschließlich dem 31.01.12 läuft

Christoph: Hi, AceOfDice. Schön dich endlich mal persönlich kennenzulernen.
AceOfDice: Hi. Es freut mich auch sehr, dich zu treffen.

Ch: Wie wäre es, wenn du damit beginnst, etwas von dir zu erzählen? Alter, Familie und ähnliches.
AoD: Ich bin – (mit einem Lachen) ich muss schon nachzählen – inzwischen 37, in Wien geboren und aufgewachsen und lebe immer noch hier, glücklich verheiratet und mit zwei kleinen Kindern. Ich habe Jura und Musikmanagement studiert und verdiene meinen Unterhalt als Jurist.

Ch: Du bist also Familienvater, Jurist, spielst Rollenspiele, leitest Rollenspiele und entwirfst Rollenspielsysteme. Wie schaffst du das alles unter einen Hut zu packen? Und was sagt deine Familie dazu? (weiterlesen …)

Die richtige Mischung für die nächste Runde D&D

Mittwoch, Januar 18th, 2012

Nachdem das Bild von “D&D Next” immer klarer wird und in einer Woche die “D&D Experience” ansteht, auf der man sicher die meisten Informationen bekommen wird, will ich mich ein wenig in Spekulationen ergehen. Ich denke, in mancherlei Hinsicht ist schon klar, was die sogenannte 5e bieten wird, denn die Wotzies werden das Rad nicht neu erfinden und alles anders machen. Sie werden auf Bekanntem aufsetzen eher Einzelheiten verändern. Da D&D immer in gewisser Weise das d20-System war, sind die Editionen auch zu einem gewissen Grad untereinander kompatibel. Mit etwas Mathematik lassen sich sogar einige Teile von AD&D 2nd (z.B. ETW0 und Fertigkeiten) auf das mittlerweile typische w20+x umrechnen. Für mich ergibt sich damit das folgende Bild von “D&D Next”.

Erst einmal ganz einfach

(weiterlesen …)

Destiny Dungeon Preview-Version

Dienstag, Januar 17th, 2012

AceOfDice hat gestern auf seinem Blog eine Preview-Version von Destiny Dungeon veröffentlicht.
Das besondere an dieser Version:

Es ist die komplette PDF, alle 158 Seiten, aber niedrig aufgelöst (36 statt 300 dpi)!

Genauere und weitere Informationen findet ihr HIER.

Das Moral-o-meter

Donnerstag, Dezember 22nd, 2011

Karneval der Rollenspielblogs

Vor kurzem entstand bei spielleiten in einer Diskussion über eine bessere Zusammenarbeit und Vernetzung der deutschen Rollenspielblogs die Idee, den Blog Karneval, wie er u.a. in der englischen Szene schon länger praktiziert wird nach Deutschland zu holen. Dabei geht es darum, dass möglichst viele Blogs zu einem bestimmten Thema einen Artikel schreiben und dabei auf den Ursprung verlinken. Am Ende fasst dann der ursprüngliche Organisator alle Artikel zusammen und stößt evtl. weitere Diskussionen an. Das herzliche Rollenspielblog möchte das mit unterstützen. Den Thread zum aktuellen Karnaval mit dem Thema “Moral” findet Ihr im rsp-blogs.de-Forum, den Startartikel findet Ihr bei spielleiten.

  

 

 

Danke an"Teilzeitheldin"

 

Taktischer Vorstoß

Die meisten Spieler in meiner Onlinerunde haben seit jeher einen eher taktischen Fokus. Daher wurde wegen mangelndem taktischen Anspruch schon so manches RSP-System verworfen, durch ein anderes ersetzt oder die eine oder andere Hausregel eingeführt. Zuletzt wurde Savage Worlds mit meiner Kampagne “Nukleare Träume – Die Suche nach dem Morgen” aussortiert. Aktuell ist D&D 4 unser Favorit. Da aber auch die Simulation Teil unser Vorlieben ist, gibt es gegenüber der 4e auch immer wieder Kritik. Schließlich kam, was kommen musste und was jeder Rollenspieler sicher kennt. Da es auf dem Markt bisher wenig Systeme mit zumindest einem ordentlichen taktischen Anspruch und gleichzeitig einem gewissen “Grundrealismus” gibt, die nicht reine Tabletop-Systeme sind, kam bei Vens der Gedanke auf, ein eigenes System zu entwerfen und diese Lücke zu füllen. (weiterlesen …)

Suche