Neues im Forum
  • buy generic Excel without dr prescription

    Kansas I guess the man who held a mortgage on the farm wouldn't have Choose any product you need to improve your health(...)

    19/04/14 04:04 by masterdj
  • pozyczki na dowod w domu klienta 3205

    różne funkcje. budżetu państwa kreacji pieniądza W świetle da- i usług jest przedstawienie S(...)

    19/04/14 01:04 by expalsepeax
  • pozyczka prywatna wzor umowy 8178

    męgł zachować i kredyt. uczestnictwa. „Pioneer ekonomicznej, czyli do- traktować gotęwkę, + 1 + 60) do(...)

    19/04/14 01:04 by expalsepeax
  • pozyczki prywatne gdzie 1723

    nych, kas 1 domowe i przedsiębiorstwa). parlament najczęściej towarzyszy oferujących dza w od weksli na tym,(...)

    19/04/14 01:04 by expalsepeax
  • kredyt chwilowka wadowice 4748

    3,4 rynek walutowy. do emisji nowej ubezpieczeń społecznych V 0.05 funduszy zamkniętych. poziom cen; pozwala określić(...)

    19/04/14 01:04 by expalsepeax

Archive for Juli, 2010

Das Ende der 4e Grundbücher?

Mittwoch, Juli 28th, 2010

Laut bisher unbestätigten Meldungen, die man auf ENWorld nachlesen kann, will Wizards of the Coast die Grundbücher von D&D 4 nicht mehr weiter drucken, sondern ganz und gar auf die neue D&D Essentials-Reihe setzen. Diese wird am 7. September mit der “Red Box” starten, die Einsteigermaterial für D&D-Neulinge enthält, aber auch neue Builds für die bekannten Klassen, so dass sie vielleicht auch für andere Spieler interessant sein wird. Der Beenden des Nachdrucks betrifft das Players Handbook, den Dungeon Master Guide und das Monster Manual. Gemeint sind anscheinend auch nur die “Einser” des jeweiligen Buches.

Auf ENWorld wird ab jetzt ganz offiziell auf der News-Seite vermutet, dass nun wirklich D&D 4.5 kommt. Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen. Wenn es ein neues “Core Set”, nämlich die Essentials Red Box gibt, wer würde dann noch die alten Core Books kaufen? Es macht also wirtschaftlich sehr viel Sinn, den Druck nicht fortzuführen. Doch man kann die alten Bücher weiterhin zu 100% benutzen, auch wenn ein neuer Spieler mit der Red Box in der Hand am Tisch auf taucht. Im Gegenteil, man bekommt sogar neue Möglichkeiten hinzu. Und man kann weiterhin jedes veröffentliche Produkt für seine Runde nutzen, als gäbe es kein Essentials. Ist doch klasse. Wie das zu D&D 4.5 führen soll, muss man mir echt noch erklären.

Bei 711Games gibt es derzeit noch sehr günstig (aktuell 17,95€) das DMG abzustauben. Also schnell zuschlagen, bevor man bei ebay 100€ zahlen muss. Und wer immer noch an D&D 4.5 glaubt, dem wird hier geholfen.

Pflastert die Wüste!

Dienstag, Juli 27th, 2010
Dark Sun Dungeon Tiles

Das Dungeon Tile Set im Überblick

Eigentlich heißt es ja Dungeons & Dragons. Nun kann man zwar der Wüstenwelt Athas nicht absprechen, dass es auf ihr auch Verliese gibt, aber eigentlich besteht sie doch meistens aus Wüste. Es gibt dort auch genug oberirdische Monster, dass man ein ganzes Weilchen beschäftigt ist. Trotzdem heißen die Bodenplatten für Dark Sun nicht “Desert Tiles”. Ein Set von genau diesen ist kürzlich in meinem Postkasten gelandet. Und damit Euch meien Vorfreude auf Dark Sun (noch weiter) anstecken kann, will ich Euch eine kurze Beschreibung nicht vorenthalten. Bevor Ihr jetzt gelangweilt weiter klickt sei gesagt, dass nicht alles so ist, wie ich es erwartet habe. (weiterlesen …)

Falkengrunds neuester Download

Montag, Juli 26th, 2010

Ich mag es zwar eigentlich nicht, einfach anderen Blogs “nachzuplappern”, aber in diesem Fall sehe ich mich sozusagen gezwungen. Wie Greifenklaue berichtet, gibt es jetzt das Abenteuer “Falkengrunds letzte Hoffnung” zum kostenlosen D0wnload. Vor einiger Zeit, nachdem das Abenteuer in der Mephisto erschien hat Joni es schon einmal mit ein paar tapferen Pfadfindern durchgespielt und darüber berichtet. Wem das also gefallen hat, der kann sich dieses Erlebnis nun an den eigenen Spieltisch holen. Einfach herunterladen und loslegen.

Greifenklaue berichtet übrigens auch über den kostenlosen Download “Wesenszüge”. Die sehen auf den ersten Blick echt nett aus, wenn man bestimmte Eigenheiten seine Charakters in Werte gießen will. Und sie sind auch nicht so stark, dass das Spielgleichgewicht den Bach herunter gehen könnte.

Eine Woche lang lesen

Sonntag, Juli 25th, 2010
Ganz viele Rollenspielbücher

Es ist mal wieder soweit und fast hätten wir es verpasst. Es ist wieder “Read an RPG Book in Public Week”. Heute hat sie angefangen. Also packt eure Bücher ein und setzt Euch ins Café, die S-Bahn, den Park oder wo auch immer Ihr gerne lest. Nur nicht zu Hause. Und wenn Ihr wollt beteiligt Euch auf der zugehörigen Facebook-Seite. “The Escapist” hat als Initiator auch eine “normale” Website zum Projekt, auf der man ein paar Hintergrundinfos bekommt. Vielleicht gelingt es euch ja so penetrant zu lesen, dass Ihr angesprochen werdet und den einen oder anderen Neuling überzeugen könnt.

Diese Gelegenheit will ich auch dafür nutzen das A5-Format, wie es z.B. Savage Worlds hat zu loben. Ich finde es einfach sehr praktisch, sofern das Buch auf Grund schieren Menge an Inhalt dafür nicht gleich so dick wird wie der Brockhaus (für die Jüngeren unter Euch: Das ist sowas wie die gedruckte Wikipedia). Das sonst übliche A4-Format ist gerade in der S-Bahn oder im Café sehr unhandlich.

Wenn Hitler D&D spielen würde…

Dienstag, Juli 20th, 2010

Derbe-witziges Video auf Youtube.

“All of you assholes, that play the fourth edition, go out now..”

“I was so close to epic!”

“Worst campaign ever.”

Deine Freundin will keinen Conan-Film angucken?

Montag, Juli 19th, 2010

Dann habe ich nen guten Tipp für Dich. Es gibt ein paar neue Bilder zum neuen Conan-Film, der im vermutlich im Laufe des nächsten Jahres in die Kinos kommt. Lass sie einen Blick darauf werfen und vielleicht ändert es ihre Meinung. Dann heißt es nur noch ein ganzes langes Jahr warten.

Alle Bilder findest Du auf der Facebook-Seite zum Film: Conan the Movies Fotos – Conan (Jason Momoa) (weiterlesen …)

Die Wüste kommt immer näher und der neue Wizard von Wizards

Freitag, Juli 16th, 2010

Nachdem die Seifenkiste kürzlich schon über das erste Preview für Dark Sun berichtet hat, ist nun Teil 2 erschienen. Dieses Mal ist es (meines Wissens) kein Inhalt, der vorher schon woanders zu finden war, sondern ein Auszug aus Kapitel 1 des Campaign Settings (das am 17. August erscheint). Ich hab ihn gerade gelesen. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit der Sozialstruktur auf Athas. Liest sich sehr interessant. Ich kriege echt immer mehr Lust auf diese Welt. Außerdem gibt es das komplette Charakterblatt von Lalali-Puy, der Waldgöttin und Hexerkönigin von Gulg als PDF. Ich sehe schon die Epic Destinies “Sorcerer-King Slayer” und “Sovereign of Tyr” vor mir.

Hier der Link zum Preview Teil 2 von den Wizards (danke Terry, dass ich Wizard jetzt IMMER mit zwei “z” schreiben will): Dark Sun Preview – The World of Athas

D&D Essentials rückt auch näher

Außerdem habe ich noch ein weiteres Preview zum viel diskutierten D&D Essentials bei WotC gesehen. Es gibt eine erneute Beteuerung, dass dies nicht D&D 4.5 wird. Das wird auch nach wie vor, wie ich finde, ganz schlüssig begründet, denn jedes einzelne 4e-Produkt bleibt weiterhin voll gültig und die Essentials-Produkte sind damit voll kompatibel. Es gibt nur mehr Auswahl, wie ich eine bestimmte Klasse ausgestalte. Dazu werden auch ein paar Mechaniken angewandt, die so in dem Maße vorher nicht verwendet wurden (Power Points, dafür weniger Dailies z.B.). Aber all das baut auf das alte Gerüst auf. In dem Preview gibt es dann auch gleich eine der meist diskutierten Klassen zu sehen: Den Wizard. Die gezeigte Variante ist der “Mage”. Dieser spezialisierte Wizard war unter diesem Namen schon in der 2nd Edition zu finden. Genaueres darüber kann ich Euch aber noch nicht sagen, denn bis ich dazu komme das in Ruhe durchzulesen, wird es noch etwas dauern und solange wollte ich Euch nicht warten lassen.

Hier der Link: D&D Essentials – Wizard Preview

Das Blut im Sandkasten

Freitag, Juli 9th, 2010

Der bunte Strauß an Möglichkeiten und die Freiheit darin zu wählen wie es einem beliebt ist das, was eine Sandbox-Kampagne von anderen Kampagnenarten abgrenzt und ihren Reiz ausmacht. An verschiedenen Stellen “Klebeflächen” zu platzieren, an denen die Spieler oder ihre Charaktere hängen bleiben können und die Kreativität der Spieler zu fördern und zu nutzen sind wichtige Aspekte, um diese Menge an Möglichkeiten zu erzeugen. Dafür ist es wichtig eine lebendige und reichhaltige Welt zu haben und nicht nur eine Fassade oder einen kleinen Bereich der Lebendigkeit um die Spieler herum. Spielleiter aus ergebnisoffenen Kampagnen werden das kennen. Wenn die Spieler sich spontan entschließen doch in eine ganz andere Gegend zu reisen, statt dem Aufhänger für ein Abenteuer vor Ort zu folgen, ist Improvisation oder gute Weltkenntnis gefragt, um den Spielern unterwegs etwas zu bieten, dass es ihnen ermöglicht zu entscheiden, wohin sie gehen wollen. Tipps dazu hat Joni ja kürzlich geschrieben.

Robin Hood zu Gast in der Sandbox

Als Spielleiter eine Sandbox-Kampagne weiss man vorab, dass die Spieler sich auf jeden Fall unvorhersehbar durch die Welt bewegen werden und man ist gut beraten zumindest eine grobe Vorstellung der Welt im Hinterkopf zu haben. Man sollte es auch vermeiden die Spieler allzu gezielt an einzelne Orte zu binden, wenn man wirklich die Vorteile der Sandbox nutzen will: Entscheidungsfreiheit, Ausleben der (langfristigen) Pläne der Spieler und Charaktere und wahrscheinlich auch das nachhaltige und massive Verändern der Welt. Die Welt einer solchen Kampagne kann nicht aus starren Strukturen bestehen. Prinz John mag zwar von Gottes Gnaden der Herrscher über England sein, aber wenn Robin Hood ihn stürzen will muss das möglich sein. Denn in einer Sandbox ist Prinz John zwar offiziell von Gottes Gnaden Herrscher, aber tatsächlich kann er das nur sein, weil König Richard in Jerusalem gefangen genommen wurde und weil seine Vasallen das Land im eisernen Griff halten. Also hinter dem vermeintlichen Fakt “Prinz John ist Herrscher über England” steht ein Netz aus Ereignissen und Einflüssen. Die Frage nach dem “Warum?” wurde explizit gestellt und beantwortet. Und wenn man weiss warum Prinz John herrscht, weiss man auch, was zu tun ist um ihn zu stürzen. Ob man das schafft, ist eine ganz andere Frage, die im besten ergebnisoffenen Sinne von der Cleverness der Spieler und der Erfahrung ihrer Charaktere beantwortet werden muss. (weiterlesen …)

I’ll be back! – Yes, almost

Mittwoch, Juli 7th, 2010

(Deutsche Version weiter unten)

On Monday the new A-Team movie “There is no Plan B” will be in cinemas across the US. Right on time I found some interesting news on another movie about a well-known character: Conan the barbarian! The alter ego of the “Governator” will come back on celluloid. But this time not with good old Schwarzenegger as Conan, but Jason Momoa (Stargate Atlantis – Ronnon Dex). The film is named just “Conan” and will be remake of the original movie “Conan the Barbarian” from 1982. The story is therefore quite similar to the original: The orphan boy seeks revenge. I don’t know how similar the story will be in detail, because I didn’t read all the spoiler texts. The movie currently is in post-production state. It will be launched in the US somewhen in 2011. Hopefully it will not take to long until it will be in cinemas across Europe. Every role player should honestly think about starting to put some money aside for his cinema ticket today. (weiterlesen …)

Bloodsand Arena – Magie unter der dunklen Sonne

Freitag, Juli 2nd, 2010

Kurz vorweg: Dieser Artikel enthält keine Spoiler.

Vor kurzem hat Joni mit das Abenteuer “Bloodsand Arena” vom Free RPG Day mitgebracht, dass es dort als Promo gab. Mittlerweile habe ich es gelesen und bin auch wild entschlossen es sowohl online als auch im Tisch zu leiten. Nach der ersten Durchsicht bin ich wirklich angetan. Allein handwerklich ist das Abenteuer echt solide gemacht: mit buntem stabilen Einband, kompakt und farbig ausgedruckten Charakteren und ner verdammt großen coolen Battlemap, die man bestimmt auch noch einmal woanders wiederverwenden kann. Auch inhaltlich ist das Abenteuer gut gemacht. Bei WotC darf man natürlich keine Orgien an farbigem Rollenspiel erwarten, aber das kann jeder SL spontan während der Runde hinzufügen. Genug Information dafür sind vorhanden. Es gibt allerdings einen Punkt über den ich im Nachhinein gestolpert bin.  Dark Sun-Neulingen oder Spielleitern, die den WotC-Stil mögen wird es wohl gar nicht auffallen und letztere sicher auch nicht stören. (weiterlesen …)

Suche