Neues im Forum

Archive for Januar, 2011

Arenamodul “Der Flammenpfad”

Montag, Januar 31st, 2011

Herzliches Rollenspiel unter der dunklen Sonne

“Dieser Bereich ist am Boden und an den Wänden mit verschiedenen bunten Kacheln ausgelegt, die das unbarmherzige Sonnenlicht reflektieren. Einige von ihnen haben etwa faustgroße Löcher, deren Ränder mit Ruß bedeckt sind. Oberhalb sind einige Querstangen voller Zacken und Stacheln angebracht, die das einfache überspringen des Bereichs verhindern. ‘Das ist der Flammenpfad,’ erklärt der Arenameister. ‘Unter den Kacheln befinden sich Auslöser, die Flammen aus den Kacheln schießen lassen.’”

Regelinformationen

Perception DC medium by level +2: Du entdeckst einige Platten unter denen vermutlich Auslöser für die Flammen sind. Wenn Du vorsichtig über die Kacheln gehst und darauf achtest wohin Du trittst, dann kannst Du diese Platten umgehen und ohne verbrannt zu werden am Ziel ankommen. Die Platten sind difficult terrain. Schlägt der Wurf um 5 Punkte oder mehr fehl, glaubt der Charakter fälschlicherweise die Platten zu erkennen und wird beim hindurch bewegen von den Flammen getroffen. (weiterlesen …)

Fast live von der DDXP 2011

Freitag, Januar 28th, 2011

Bei Critical Hits gibt es brandheiß von der WotC-Hausmesse DDXP eine Mitschrift vom “New Product Seminar”. Das Seminar von dem man sicherlich einige Antworten auf die aktuell drängenden Fragen gegenüber WotC erwarten kann. Schaut es euch selbst an um einen Eindruck zu bekommen.

Ich finde, es verläuft sich viel in den bekannten Bahnen und Allgemeinplätzen (z.B. zum Thema “Firma-Fan-Kommunikation”). Eiskalt erwischt hat es mich bei folgendem Satz: “Trevor says there was a giant CB bug patch, covering over 300 bugs.” Zum einen sind 300 Bugs natürlich kein Pappenstil. Zum anderen haben sie wohl immer noch nicht viel aus der Softwareentwicklung gelernt.  Jeder Entwickler weiß um das Risiko, dass ein Bugfix an ganz anderer und unerwarteter Stelle etwas völlig anderes kaputt machen kann. Dem kann nur mit ausgedehntem Testen begegnet werden oder indem man da vorsichtig vorgeht und nicht zuviel auf einmal ändert. Also große Tester haben sich WotC bisher bei Software nicht erwiesen.

(Und dieses Mal war ich schneller, Cyric!)

Die Rollobörse: 4e stürzt, Pathfinder top

Mittwoch, Januar 26th, 2011

Dass wir in Deutschland ohne Übersetzung der vierten Edition von D&D auskommen müssen, daran haben wir uns schon gewöhnt.  Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Pathfinder hierzulande einen guten Stand hat und man 4e-Fans nicht ganz so häufig sieht. In Übersee kann man D&D wohl auch in der vierten Edition als Marktfrührer bezeichnen. Doch auch dort rumort es, besonders nachdem Bill Slaviscek kürzlich die D&D Plastikminis und mit drei Regelwerken einen Großteil der Veröffentlichungen für 2011 abgekündigt und die Forune Cards als Magic-Add-On für D&D 4 angekündigt hat.

Die Geier kreisen

Das verursachte auch in den USA einen ziemlich Aufruhr, zumindest in der Blogszene. Der vorläufige Höhepunkt sind zwei ausführliche Meinung dazu, wie es bei Wizards zugeht: Zuerst hat Dale McCoy, Präsident von Jon Brazer Enterprises, sich geäußert und versucht zu verstehen was passiert und geschrieben was er anders machen würde. Dann hat sich auch die Szenegröße Ryan S. Dancey als ehemaliger Wotzie in seiner neuen ENWorld-Kolumne mit dem Thema beschäftigt (Zusammenfassung bei Cyric). Was sie sagen klingt durchaus vernünftig und vor allem deutlich zielgerichteter als die Strategie von WotC derzeit von außen betrachtet wirkt. (weiterlesen …)

Eine Rollenspieler-Jugend…

Dienstag, Januar 25th, 2011

Eine Rollenspieler-Jugend…

…Papiermärkchen von 1 bis 20 zu basteln und verdeckt zu ziehen, weil man sich keinen Würfel leisten kann.

…dann endlich einen Würfel zu haben, aber ihn zu drehen und nicht zu wissen, warum.

…im Spieleladen den AD&D-Band “Complete Book of villains” aus dem Regal zu ziehen und den Student hinterm Thresen zu fragen, ob “dieser Band über Dörfer gut ist”.

…mit drei Freunden zu spielen und alle tragen dabei das gleiche Blind-Guardian-T-Shirt.

…zum ersten mal Shadowrun spielen und zu lernen, dass es manchmal doch auf die Größe ankommt.

…einen Ledermantel über das Blind-Guardian-T-Shirt streifen.

…zum ersten mal ein Mädchen kennenlernen, dass Shadowrunner mit Ledermantel und Blind-Guardian-T-Shirt mag.

Mit Küstenmagiern an virtuellen Tischen

Montag, Januar 24th, 2011

Der D&D Insider Virtual Table im Review

Die digitale Expansion in der D&D4-Welt hat vor kurzem ein neues Kind geboren: Der D&D Insider Virtual Table (VT). Dabei heißt das Ziel das Spielerlebnis vom Tisch ins Internet zu bringen. Ich habe mir mit Mustrum zusammen den VT sowohl als Spieler wie auch als Spielleiter angeschaut und bewertet wie sich die Lösung der Küstenmagier schlägt.

Eine schicke Beta

Der Start in das derzeit noch im Beta-Staduim befindliche Programm geschieht über eine Website, auf der man seine Kampagnen verwalten und andere finden kann. Keine schlechte Idee, allerdings hat die Seite dasselbe Problem, dass die WotC-Seiten oft haben: Sie ist bisweilen sehr langsam. Ansonsten macht sie aber einen guten Eindruck. Der VT startet von dort als Java Web Start-Anwendung, was auf Grund der manchmal langen Download-Zeiten auch nicht ganz unproblematisch ist. Aber wenigstens ist es Technologisch nicht so eingeengt wie Silverlight (meine Meinung). (weiterlesen …)

“You’re gonna backstab him with a ballista?”

Dienstag, Januar 18th, 2011

Herzliches Rollenspiel unter der dunklen Sonne

Jeder SL hätte gerne eine ausgewogene Gruppe. So dass fast jede Fertigkeit einmal vertreten ist, man genug Leute für die erste Reihe im Kampf hat, Fernkämpfer, Heiler usw. Wenige SL haben dieses Glück. Mich hat es in meiner Dark Sun-Runde besonders hart erwischt. Da es unsere “Lückenfüller-Runde” ist, sind immer nur zwei wechselnde von drei Spielern anwesend. Zwei der Spieler spielen schleichende Striker und der dritte einen Defender. Das heißt fast keine Heilung, wenig Verteidigungsfähigkeiten und bei den Fertigkeiten fehlt ne ganze Ecke.

Von hinten ins Auge

Da kam mir kürzlich ein Blogartikel bei “The Dump Stat” genau recht. Dort geht es zwar um das Beschleunigen von Kämpfen, aber die vorgeschlagene Lösung lässt sich prima auf einen Teil meines Problems übertragen. Es geht darum Kämpfe durch Fertigkeiten zu lösen. Meine Idee ist es nun, meinen beiden Schleichexperten einen Vorteil zu verschaffen, indem sie einen Meuchelmord als besonderes Manöver durchführen können. Ähnlich wie im PC-Spiel Jagged Alliance 2, dass ich kürzlich wieder ausgegraben habe. Dort kann man Gegner, wenn man noch nicht bemerkt wurde, mit einem gezielten Wurfmesser direkt töten. Wurde man bereits bemerkt, geht das aber nicht mehr. (weiterlesen …)

Christophs Werkstatt: Der Wasser-Artikel

Freitag, Januar 14th, 2011

Gefunden bei: http://www.stambs.de/kendo/bilder/holzschnitt2.jpg

Ein Holzschnitt zu Kendo - dem Weg des Schwertes

“Die Kriegskunst unterscheidet sich insofern von anderen Angelegenheiten, als dass du, wenn du den Weg auch nur ein wenig missverstehst, in Verwirrung geraten und schlechte Angewohnheiten annehmen wirst.”

Miyamoto Musashi, Das Buch der Fünf Ringe – Das Wasser-Buch

Passend zu Miyamoto Musashis Wort, sind heute die ersten Klassenmerkmale – und somit auch das Bushido – an der Reihe erwähnt und kommentiert zu werden – damit niemand etwas missversteht.

(weiterlesen …)

D&D und Pathfinder “hart” improvisieren – Teil 2

Mittwoch, Januar 12th, 2011

Eigentlich wollte ich den zweiten Teil der Artikelserie schneller nachschieben, was mir nicht ganz gelungen ist. Aber besser spät, als nie – los geht es!

4. Das Pathfinder-Spielleiterhandbuch

Meine Verspätung hat auch ihre gute Seiten. Denn zwischenzeitlich ist das neue Pathfinder-Spielleiterhandbuch auf Deutsch erschienen. Das Buch hat wenig mit dem guten alten Dungeon Masters Guide von D&D zu tun. Sprich: es gibt nicht so viele spielrelevante Regeln. Stattdessen legt es einen Schwerpunkt auf  recht philosophische Ergüsse zum Thema Spielleitung, Weltenbau und Gruppenzusammensetzung und einen weiteren Schwerpunkt – und hier wird es interessant in Sachen Improvisation – auf praktische Werkzeuge für Spielleiter. Es gibt Zufallstabellen für alles mögliche: Motivationen von Antagonisten, Gewölbeausstattung und Abenteueraufhänger.

(weiterlesen …)

Auflockerung für die Arena

Dienstag, Januar 11th, 2011

Herzliches Rollenspiel unter der dunklen Sonne

Nachdem ich kürzlich meine Dark Sun-Gruppe samt und sonders bewusstlos geschlagen und gefangen genommen habe, bekam die Erzählung der Kampagne einen jähen Knick. Von der Rettung des Dorfes vor den Halblingen zum beliebten “Entkomme aus dem Gefängnis”. Zum Glück sind wir auf Athas und da gibt es für Gefangene ganze mögliche Kampagnenbäume. Sklavenhandel ist üblich, aber zunächst finde ich es viel interessanter dass die Gefangenen für ihre Bezwinger in der Arena antreten müssen. Sie aber einfach auf eine Gruppe x-beliebiger Monster zu hetzen finde ich relativ langweilig. Darum habe ich mir ein paar Gedanken gemacht.

Das Arena-Turnfest

Schon in den 4e-Dark Sun-Büchern ist von eher sportlich orientierten Wettkämpfen in der Arena die Rede. Ganz so extrem wollte ich es aber nicht machen, denn soll es schon eine handfeste blutige Motivation für Gefangene geben sich richtig rein zu hängen. Ihre Bezwinger sind immerhin blutrünstige und eindeutig böse Gith. Also wird es eine Art “Kampfbahn” für die Charaktere sowie ihre Gegner geben. Jeder Arenakämpfer hat seine eigene “Kampfbahn” auf der ihn ein paar Herausforderungen erwarten, die es zu bezwingen gilt, bevor er in dem eigentlich Kampfbereich eintrifft. Dass er dort erfolgreich und vor allem schnell hin gelangt, der dient nicht nur seiner Gesundheit, er kann sich auch einen Vorteil im Kampf verschaffen, z.B. indem er einen Gegenstand ergreift, der Boni für den Kampf gibt und auf einem Podest in der Mitte des Kampfraumes wartet. (weiterlesen …)

Pause war gestern

Sonntag, Januar 9th, 2011

Es war frostig, weiss und ruhig. Jedenfalls hier im herzlichen Rollenspielblog. Doch das ist jetzt vorbei! Nach unserer kurzen Auszeit über die Feiertage gehen wir jetzt wieder mit dem alten Elan an’s Werk und hoffen Euch mit unseren Artikel zu erfreuen. Doch zunächst wünschen wir Euch noch ein frohes neues Jahr und hoffen, dass Ihr gut über die Feiertage gerutscht seid. Wir danken Euch für zwei Jahre treue Leserschaft, denn am 6. Januar diesen Jahres wurde unser Blog zwei Jahre alt. Und wenn wir uns so anschauen wie viele Leser es mittlerweile anzieht und dass wir mit drei Autoren einen guten Ausstoß an Artikeln haben, können wir sicherlich stolz auf unsere Arbeit sein. Wir hoffen Euch weiterhin Freude mit unseren Ergüssen zu bereiten, auf dass Ihr regelmäßig hier vorbei surft.

Was Euch erwartet

Wir haben uns auch ein paar Gedanken gemacht, was wir für Euch in nächster Zeit an Inhalten in der Hinterhand haben. Christoph wird seine Reihe über den Samurai mit ein paar weiteren Artikel zu Ende bringen. Seiner Werkstatt wird er weiterhin treu bleiben und eine Tabelle veröffentlichen, mit der man Angriffs- und Schadenswerte für D&D 3 und Pathfinder berechnen kann. Joni hat Großes vor, denn er wird einen Hintergrundbericht über Torg schreiben. TheClone wird sich nun mehr auf das Erstellen von Spielmaterial konzentrieren und damit Christoph ein wenig nacheifern. Fokus werden 4e-Dark Sun und Savage Worlds sein. Aber auch der eine oder andere Theorieartikel wird zu lesen sein. (weiterlesen …)

Suche