Neues im Forum

Archive for Dezember, 2011

Nur das Beste zum Feste

Samstag, Dezember 24th, 2011

Wir wünschen allen ein frohes und gemütliches Weihnachtsfest. Ganz besonders natürlich unseren Lesern ;)

Erholt Euch gut und genießt die Zeit und wir hoffen Euch nach den Festtagen wieder hier im Blog begrüßen zu dürfen. Das neue Jahr wird bei und schon bald starten, denn wir übernehmen die Organisation des zweiten Karnevals der Rollenspielblogs im Januar.

Viele Grüße,
Euer Autorenteam des herzlichen Rollenspielblogs

Das Moral-o-meter

Donnerstag, Dezember 22nd, 2011

Karneval der Rollenspielblogs

Vor kurzem entstand bei spielleiten in einer Diskussion über eine bessere Zusammenarbeit und Vernetzung der deutschen Rollenspielblogs die Idee, den Blog Karneval, wie er u.a. in der englischen Szene schon länger praktiziert wird nach Deutschland zu holen. Dabei geht es darum, dass möglichst viele Blogs zu einem bestimmten Thema einen Artikel schreiben und dabei auf den Ursprung verlinken. Am Ende fasst dann der ursprüngliche Organisator alle Artikel zusammen und stößt evtl. weitere Diskussionen an. Das herzliche Rollenspielblog möchte das mit unterstützen. Den Thread zum aktuellen Karnaval mit dem Thema “Moral” findet Ihr im rsp-blogs.de-Forum, den Startartikel findet Ihr bei spielleiten.

  

 

 

Danke an"Teilzeitheldin"

 

Taktischer Vorstoß

Die meisten Spieler in meiner Onlinerunde haben seit jeher einen eher taktischen Fokus. Daher wurde wegen mangelndem taktischen Anspruch schon so manches RSP-System verworfen, durch ein anderes ersetzt oder die eine oder andere Hausregel eingeführt. Zuletzt wurde Savage Worlds mit meiner Kampagne “Nukleare Träume – Die Suche nach dem Morgen” aussortiert. Aktuell ist D&D 4 unser Favorit. Da aber auch die Simulation Teil unser Vorlieben ist, gibt es gegenüber der 4e auch immer wieder Kritik. Schließlich kam, was kommen musste und was jeder Rollenspieler sicher kennt. Da es auf dem Markt bisher wenig Systeme mit zumindest einem ordentlichen taktischen Anspruch und gleichzeitig einem gewissen “Grundrealismus” gibt, die nicht reine Tabletop-Systeme sind, kam bei Vens der Gedanke auf, ein eigenes System zu entwerfen und diese Lücke zu füllen. (weiterlesen …)

Die Pathfinder Beginner Box spielen

Dienstag, Dezember 6th, 2011

Nachdem ich mir mit dem teutonischen Blog zur Aufgabe gesetzt habe etwas mehr deutsche Bloginformationen in die englischen Blogosphäre zu bringen, soll es heute einmal der umgekehrte Weg sein. “Wielding a Bohemian Ear Spoon” hat den ersten Spielbericht der Pathfinder Beginner Box veröffentlicht, der mir untergekommen ist. Er ist recht lang und wenn er auch nicht das Abenteuer im Detail beschreibt (dazu kann man sich besser Eric Monas Vorstellung der Box anschauen), so beschreibt er doch recht ausführlich welchen Spaß die Runde hatte und die Vorzüge der Einsteigervariante von Pathfinder liegen. So können wir auch von Deutschland aus, wo es die Box noch nicht gibt, einen weiteren Blick hinein werfen. Und der hört sich sehr viel versprechend an. Was ich bisher so noch nicht wahrgenommen hatte: Anscheinend gibt es jeweils Einsteigerversionen der einzelnen Klassen. Das finde ich sehr interessant. Denn so sehr mich Pathfinder als System interessiert, so sehr schreckt mich der immens hohe Aufwand es zu leiten doch ab. Und vielleicht kann man das mit den Einsteigerregeln etwas angenehmer gestalten?

Das Interneturteil über D&D Kids

Montag, Dezember 5th, 2011

Vor einiger Zeit habe ich D&D Kids-Autor Uri Kurlianchik hier im Blog interviewt um die Hintergründe der Entfernung seiner Artikel von der WotC-Homepage näher zu beleuchten. In der Zwischenzeit habe ich versucht ein paar antworten von “Kynn” zu bekommen. Kynn hat zwar keine nachweisbare Rolle in der Entfernung der Artikel gespielt, scheint jedoch häufig hinter Beschimpfungen Uris zu stecken. Dieser Versuch war leider von sehr wenig Erfolg gekrönt. Genau genommen konnte ich gar nichts erfahren, nicht einmal das Geschlecht von Kynn. Meine Interviewanfragen wurden mit allgemeinen bis patzigen Antworten vertröstet und mir wurde auch unterstellt meine Fragen seien parteiisch gewesen. Ich habe sicherlich etwas forscher nachgefragt, meine aber nicht parteiisch gewesen zu sein. Wer möchte oder besser Englisch kann als ich, der kann sich meine Fragen einmal durchlesen, die ich am Ende des Artikels aufführe.

Über Kynn gibt es allerlei mehr oder weniger nachvollziehbare Äußerungen quer durch das Internet. Sie alle sind sich zumindest darin einig, dass Kynn eine Art Sexismus- und Rassismus-Troll ist, der jeden mit wüsten Beschimpfungen verfolgt, der in seinen Augen sexistisch oder rassistisch ist. Und dazu scheint nicht allzu viel zu gehören. Es wird alles im negativsten Sinne interpretiert. Eine andere Darstellung konnte ich von Kynn leider nicht finden. Das alles zusammen lässt durchaus den einen oder anderen Schluss zu, aber es bleiben – aus meiner Position – nicht nachprüfbare Dinge. (weiterlesen …)

Suche