Neues im Forum

Pegasus veröffentlicht D&D nicht auf Deutsch

by

Bei Pegasus werden keine neuen D&D-Rollenspielprodukte auf deutsch erscheinen. Das teilte der Pegasus Spiele-Pressesprecher Michael Kränzle am Freitagnachmittag auf Nachfrage des Herzlichen Rollenspielblogs mit. Ausgeschlossen werden könne “die theoretische Möglichkeit” einer Übersetzung für die Zukunft zwar nicht. “Aber geplant ist bisher nichts”, so der Pressesprecher. Zumal es in Deutschland schon ein “großes Fantasy-Rollenspiel” gebe und Fragen der Wirtschaftlichkeit sowie Lizenzgründe bei einer möglichen Übersetzung eine Rolle spielen würden.

In der Fanszene war am Freitagmittag die Hoffnung geäußert worden (beispielsweise hier und hier), dass die vierte D&D-Edition künftig wieder auf Deutsch zu haben sein könnte – übersetzt und verlegt von Pegasus. Zuletzt hatte Feder & Schwert D&D übersetzt. Der Verlag war sich aber mit dem amerikanischen Unternehmen Wizards of the Coast, das D&D herausgibt, nicht mehr einig geworden. Seit 2009 gab es daher gar kein deutsches D&D mehr.

Der Grund für die Gerüchte um eine mögliche deutsche Neuauflage war eine Pressemitteilung von Pegasus Spiele: Die Friedberger Verlags- und Medienvertriebsgesellschaft hatte darin mitgeteilt, künftig seine Partnerschaft zu Wizards of the Coast auszuweiten. “Wir übernehmen exklusiv den Vertrieb der D&D-Produkte in Deutschland und in weiten Teilen Europas”, sagte Kränzle. Pegasus Spiele sei damit für alle Dungeons & Dragons-Rollenspieltitel, Brettspiele, Bücher und Miniaturen der Rollenspielmarke zuständig.

Zwar betreffe das nicht den ganzen Kontinent – einige Länder seien ausgenommen – und auch nicht Großbritannien, wo Wizards of the Coast die D&D-Produkte selbst vertreibt. Aber: “Es ist eine sehr gute Nachricht für uns, auch wenn ich keine Zahlen nennen kann und darf”, so Kränzle. Die Pegasus-Geschäftsführer Andreas Finkernagel und Karsten Esser äußerten sich ebenfalls positiv: Dungeons & Dragons sei das älteste und wohl bekannteste Fantasy-Rollenspiel der Welt, mit der zugehörigen Buchreihe und den zuletzt erschienenen Brettspielen gehöre es inzwischen zu den Top-Marken der Spielwarenbranche. “D&D passt genau in unser Sortiment und bietet großartige Möglichkeiten im Handel”, betonten Finkernagel und Esser.

“Wir freuen uns, die Partnerschaft mit Pegasus Spiele über die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Avalon Hill Reihe hinaus ausbauen zu können”, sagte Jürgen Broy, Commercial Manager bei Wizards oft he Coast. “Das Unternehmen hat uns durch kompetente Vertriebsarbeit für unsere erklärungsbedürftigen Produkte in einem schwierigen Marktumfeld wirklich überzeugt. Damit haben wir wieder optimale Voraussetzungen für den Erfolg der Dungeons & Dragons-Reihe in Europa.”

Pegasus Spiele ist Rollenspielern besonders als deutscher Publisher des Cyberpunk-Rollenspiels Shadowrun und des Horror-Rollenspiels Cthulhu ein Begriff. Auch erstellt Pegasus eigene Quellenbücher für die genannten Rollenspiele, hat komplette Eigenkreationen wie das Einsteiger-Erzählspiel Quest entworfen und vertreibt Gesellschafts-, Karten und Rollenspiele in ganz Europa. Pegasus Spiele hat derzeit 15 festangestellte Mitarbeiter.

pixelstats trackingpixel

Diese Artikel könnten Euch interessieren:

  1. Die 4th-Edition-Realms taugen nicht einmal mehr als Brettspiel-Hintergrund
  2. Der Pathfinder-Abenteuerpfad “Kingmaker” soll im März auf Deutsch erscheinen
  3. Neues von Drizzt Do’Urden
  4. Was D&D Next nicht vergessen sollte

Ähnliche Artikel bereitgestellt von Yet Another Related Posts Plugin.

Tags:

4 Responses to “Pegasus veröffentlicht D&D nicht auf Deutsch”

  1. TheClone Says:

    Hm, das würde sich jetzt auch nicht mehr lohnen. Die meisten Interessierten werden es jetzt auf Englisch haben. Aber gut zu wissen. Ich persönlich mag englische Regelwerke eh lieber.

  2. Greifenklaue Says:

    Oder die Grundregeln schon auf Deutsch … Für eine deutsche Übersetzung war der Zeitpunkt des Wechsels (nach allen GRWs, alsio den Büchern, die sich immer am besten verkaufen) tödlich. Ansonsten, Danke fürs Nachfragen!

  3. Quo vadis, D&D? | Das herzliche Rollenspielblog Says:

    [...] seine Meinung kund getan und im derzeitgen D&D-Niemandsland Deutschland, das immerhin wieder Zugriff auf die englischen Regelwerke bekommt, wurde schon fleißig diskutiert. Aber da die Wotzies aus Seattle noch nicht dementieren, [...]

  4. Anonymous Says:

    dann sollen die amis ihren mist behalten!!! :(

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Suche