Neues im Forum

Inhalt des D&D Next-Playtests

by

Was wären wir für ein Rollenspielblog, wenn sich nicht jeder für den Playtest beworben hätte? ;)

Nachdem die Server der WotCies nicht mehr vollkommen überlastet sind, konnte ich den Playtest herunterladen und wollte euch einen kleinen Umriss des Paketes liefern:
Brief von Mike Mearls – Darin stehen einige generelle Informationen zum 1. Playtest (nicht finale Regeln; nur Regelausschnitte, um diese genau zu testen, …)
How to Play – 31 Seiten mit den grundlegendsten Regeln, sprich Attributen, Proben, Kämpfe, Ausrüstung, Magie, …
DM Guidelines – 9 Seiten zu Spielleiter Grundlagen und zur Bestimmung der Schwierigkeitsgrade von Proben
Bestiary – 32 Monster auf 34 Seiten mit Klassikern wie dem Eulenbär, Kobolden, Orks und natürlch Zombies
Charaktere – 5 vorgefertigte Stufe 1 Charaktere (mit Informationen für Stufen 2 und 3); ein zwergischer Kleriker des Moradin, ein menschlicher Kleriker Pelors, ein zwergischer Krieger, ein Halbling-Schurke und ein elfischer Magier
Caves of Chaos – ein Abenteuer von Gary Gygax, angepasst an die neuen Regeln und für Charaktere der Stufen 1-3

Also abgesehen davon, dass es rein elektronisch und die maximale Stufe 5 ist, ähnelt das Playtest Paket vom Umfang her der Pathfinder Beginner’s Box – was ich für den ersten Blick auf die Regeln als ausreichend halte. (Christoph)

Edit: Da Christoph bereits den Inhalt der Box beleuchtet hat, wollte ich noch meinen ersten Eindruck zum Besten geben. Mir kommt D&D next ein wenig wie eine Mischung aus 3.X und AD&D vor. Das Spiel bemüht sich in jetziger Form deutlich, wieder für die Spieler vor der vierten Edition interessant zu werden, was wohl auch wirtschaftlichen Erwägungen geschuldet sein dürfte. Mir persönlich gefällt recht gut, was ich bisher sehe – Konzentration auf Exploration, simple Kämpfe, wieder D&D-mäßige Magie. Der battlemap-taktische Fokus scheint aber spürbar im Verhältnis zu 3.X und auch 4 zurückgefahren worden zu sein.

Im Prinzip ist das, was wir hier haben, nur ein Grund-Gerüst, das sich an bisherigen Editionen orientiert. Kaum jemand wird das Spiel später so spielen und tatsächlich wird die Spielbarkeit von den Modulen, die noch folgen, abhängen. Der Playtest verspricht natürlich dennoch, interessant zu werden, aber irgendwie habe ich das Gefühl, das wird sich so ähnlich anfühlen wie eine AD&D-Runde ohne TAC0. (Joni)

pixelstats trackingpixel

Diese Artikel könnten Euch interessieren:

  1. D&D Next Faktencheck: Erste Regelinfos zum Playtest

Ähnliche Artikel bereitgestellt von Yet Another Related Posts Plugin.

Tags: ,

3 Responses to “Inhalt des D&D Next-Playtests”

  1. Joni Says:

    Jetzt warste schneller – Inhalt und erste Einschätzung wollte ich auch schon posten. Vielleicht ergänze ich Deinen Artikel noch um zwei, drei Infos, wenn das ok ist. :)

  2. Christoph Says:

    Ich bitte darum. Ich wollte nur was zum Umfang schreiben, da ich es bis jetzt nur grob überflogen habe.

  3. Jan Says:

    Wir fangen gleich einen Playtest an mit einer Gruppe, die primär 4e mag. Bin gespannt. D&D Next hat es auf jeden Fall geschafft mich zum dritten Mal bei den kA.. 100? Charakteren, die ich schon gespielt habe dazu zu bringen einen Magier zu spielen und dann auch noch einen Hochelfen. Aber der hat echt interessante Fähigkeiten, wie “Research”. Wenn man mal einen Wissenwurf verkackt, dann weiß man wo und von wem man das Wissen bekommen kann. Klasse. Lob an WotC. Und die Zauber klingen auch interessant. Mir wird sicher Taktik fehlen, aber es ist ja nur das Kernmodul.

    Achtung an alle Playtester: Die AC des Zwergenklerikers ist falsch. Die ist nicht 18 sondern 17, da er eine Chainmail und einen schweren Schild trägt.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Suche