Neues im Forum

Wie geht es eigentlich dem Netzrollo?

by

Wie jeden Monat ist auch diesen Karneval der Rollenspielblogs. Er wird von Clawdeen spielt (Forumsthread zu diesem Monat) betreut und widmet sich dieses Mal dem “Hobby online“. Über Rollenspiel per Skype oder Hangout haben wir ja schon öfter geschrieben, deshalb widme ich jetzt einem anderen Kreuzungspunkt von Internet und Rollenspiel: Wie hat sich eigentlichdie Verbreitung des Internets auf dass Rollenspiel ausgewirkt?

Das Ganze ist die Summe seiner Teile

Man liest oft, dass im Internet auch kleine Gruppen Angebote finden, weil die geographische Zersplitterung keine so große Rolle spielt. Und das trifft auch für Rollenspieler zu. Früher gab es ein paar tapfere Fanzines und Cons, über die man überregional Kontakte knüpfen konnte, ansonsten war es schwierig. Auch ich hatte damals nur eine unregelmäßige Gruppe und sonst keine Kontakte in der Szene.

Erst zum so gefeierten Millennium wurde es anders, denn da habe ich über spielerzentrale.de eine neue Gruppe gefunden, mich Stück für Stück mehr im Internet getummelt und mehr Rollenspieler in Chats und Foren gefunden. Seitdem habe ich auch immer wieder neue Gruppen gefunden und mich spielerisch weiter entwickelt. Spätestens jetzt in der Bloggerszene bin ich gefühlt im der Mitte des Hobbys angekommen.

Eine einsame Insel?

Mittlerweile ist das Internet ein sehr wichtiger Tummelplatz für uns geworden. Doch meinem Eindruck nach bleiben wir sehr viel unter uns. Wer nicht aus Versehen auf einer Rollenspielseite landet, der sieht uns nicht. Wir leben online auf einer Insel, auch wenn diese recht groß ist und Brücken in z.B. die englischsprachige Szene hat.

Durch diese Gemeinsamkeit haben wir stark an Schlagkraft gewonnen und die Auswahl an Angeboten für Rollos ist richtig gut. Dich tun wir etwas um unsere neue Schlagkraft zu nutzen und die Gemeinde zu vergrößern. Das sollte uns doch jetzt leicht fallen. Aber außer der kürzlich angesprochenen Idee von Moritz einen deutschen Free RPG Day zu machen (was ist daraus eigentlich geworden?) habe ich noch keine Aktion gesehen, die unser liebstes Hobby gezielt einer breiteren Masse zugänglich macht. Wollen wir das überhaupt? Wenn ja, warum bewegt sich bisher nichts? Was kann man überhaupt tun um möglich viele potentielle Rollenspieler zu erreichen?

pixelstats trackingpixel

Diese Artikel könnten Euch interessieren:

  1. Nukleare Träume: Wie geht's weiter?
  2. Beschreibungen II: Die Welt geht vor
  3. Mut zum Weizenfeldpanorama – bevor es in den nächsten Dungeon geht
  4. Muss man heute eigentlich mit allem versuchen, Geld zu machen?

Ähnliche Artikel bereitgestellt von Yet Another Related Posts Plugin.

Tags: ,

3 Responses to “Wie geht es eigentlich dem Netzrollo?”

  1. Backalive Says:

    Dann müßten wir Gemeinschaft auch endlich dazu bringen, die wenigen noch existierenden Rollenspielshops zu protegieren. Mal ein bischen weniger im Internet kaufen sonder RL im Laden.
    Denn jeder ‘reale’ Rollenspiel-Laden ist auch ein Botschafter für unser so sehr geschätztes Hobby.

    Immer nur reden, wir müssen was nach außen tragen, aber sich bei jeder Kleinigkeit doch wieder im iNet zu tummeln ist dann genau kontraproduktiv.

  2. Jan Says:

    Nichts gegen Rollenspielläden, die sind für Rollenspieler sicher sehr wichtig. Aber welcher Nicht-Rollenspieler verirrt sich denn dahin? Wenn jemand erstmal angefixt ist, dann kann man da sicher auch gut Kontakte knüpfen, aber sonst?

  3. Der Tag an dem Rollenspiel gratis wird | Das herzliche Rollenspielblog Says:

    [...] Wie geht es eigentlich dem Netzrollo? [...]

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Suche