Neues im Forum

Es sind doch nur Sternchen, Herzchen und Däumchen…

by

Der liebe PhiHabe hat einen sehr schönen Beitrag geschrieben zur aktuellen Diskussion über den Sinn und Unsinn der Bewertungsfunktion bei rsp-blogs.de. Ich gehe in vielen Punkten mit ihm D’accord, vor allem bezüglich seiner Analyse des Ist-Zustandes. Manches sehe ich auch anders. Ich schmiere einfach mal meinen Senf in einem eigenen Beitrag dazu.

Ich bin mir nicht sicher, was eine direkte Bewertung mit Namen und Kommentar bei rsp-Blogs bringt.  Wer nichts zu sagen hat, der wird dies imo auch nicht tun, wenn man die Bewertungsfunktion zentralisiert oder ein Bewerten mit Namen erzwingt. Eher führt das dazu, dass manch einer noch weniger Aufmerksamkeit erhält. Oder es bewirkt, dass Blogger, die vielleicht nicht der mancherorten vermutete “rsp-Blogs-Mainstream” sind, so richtig öffentlich an den Pranger gestellt werden – was nun auch nicht eben motivierend ist. In einem hat Phi vielleicht recht: Die Entscheidungsfindung mag für manch einen leichter fallen, welches Blog er anklickt, wenn es direkt Einschätzungen der Leser gibt. Allerdings weiß ich nicht, ob man die Diskussionen um die Artikel auf die Zentrale verlagern sollte. Ich denke, sie gehören in die Blogs selbst.

Was die These (nicht unbedingt auf Phi’s Artikel bezogen) angeht, dass es gewisse Strömungen und Mehrheiten gibt, angeht: Wahrscheinlich ist das so. Und ich finde das gut! Wir sind doch hier, um zu diskutieren und Meinungen herauszubilden. Wichtig dabei ist aber, dass jeder die gleiche Chance erhält, seine Meinung zu äußern. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Karsten (und die anderen Initiatoren) von rsp-Blogs.de nicht alles gut findet, was so über die Plattform veröffentlicht wird. Im Endeffekt hat er den Sandkasten gebaut. Und ein tolles Forum geschaffen – was man auch mal in aller Deutlichkeit loben kann. Und das Feine: Er lässt jeden mitspielen, ob Actiongamer, Blümchenerzählrollo, ob alle-zwei-Tage-Theoretisierer oder einmal-im-Monat-Spielbericht-Aufschreiber.

Wir alle dürfen in diesem Sand unsere Türmchen bauen. Vor manchen versammelt sich das Volk regelmäßig und huldigt, andere stürzen eben wieder ein. But hey, that’s democracy.

Ich denke, viele von uns (Cloni und ich sind da sicher keine Ausnahme) bloggen auch ein bisschen aus Eitelkeit. Wir haben ein Mitteilungsbedürfnis und wollen ernst und wahr genommen werden. Das ist nur menschlich. Und manchmal gibt’s auf die Nuss. Ich habe sicher schon Zeug geschrieben, das anderen als hanebüchener Unsinn erschien. Dann kommt das Echo. Aber dann habe ich eine zusätzliche Meinung im Kasten, die ich beim nächsten mal einfließen lassen kann. Oder es kommt gar kein Echo. Niemand klickt, niemand kommentiert. Dann war mein Eintrag vielleicht langweilig und belanglos. Aber auch daran kann ich dann arbeiten.

Wenn Reaktionen ausbleiben oder nur negativ sind, dann ist man enttäuscht. Immerhin steckt man in die Artikel auch viel Arbeit und Herzblut. Aber ich glaube auch, dass man keine Reaktionen erzwingen kann. Und man wird auch keine absolute Fairniss herstellen, egal, wie man das Bewertungssystem umschraubt.

Ich bin übrigens für eine Rückkehr zu den alten Sternchen auf der Skala eins bis fünf. Die lassen wenigstens eine differenziertere Bewertung zu und regen somit meiner Meinung nach mehr zum mitmachen an, als wenn ich nur die Wahl zwischen Hop oder Top habe.

Und ein ernst gemeinter Appell dann und wann: Auch nicht etablierten Bloggern eine Chance geben! Und bei wems nicht so klappt: Weiter daran arbeiten und sich aktiv beteiligen! Ich glaube, im Großen und Ganzen ist die Community doch ein netter und offener Haufen.

Und ansonsten: Im Endeffekt sinds doch nur Sternchen, Herzchen und Däumchen. Und ich jedenfalls habe es schon mehrmals geschafft, mich zu verklicken. :-)

pixelstats trackingpixel

Diese Artikel könnten Euch interessieren:

  1. Es gibt doch was zu streiten
  2. Spiegel-Redakteure, die mit AD&D und DSA groß geworden sind
  3. Frisch vom Spieltisch III: Da fehlt doch was?

Ähnliche Artikel bereitgestellt von Yet Another Related Posts Plugin.

8 Responses to “Es sind doch nur Sternchen, Herzchen und Däumchen…”

  1. TheClone Says:

    Eitel? Ich? Niemals! :)

    Aber im Ernst: Ich bin derselben Meinung wie Joni.

  2. Taysal Says:

    rsp-blog.de wirbt damit, die deutschen Rollenspielblogs auf einer gemeinsamen Plattform zu präsentieren. Durch die Bewertungsfunktion wird man auf einen Prüfstand gestellt – und den mögen manche Leute nicht und bleiben fern. Somit verfehlt diese Plattform ihr Ziel. Bewertungen zu Blogs und Artikel können in den Blogs selbst stattfinden. Da gibt es Kommentarfunktionen. Das ist direkt, kann konstruktiv sein und falls einer mit der Kritik nicht leben will, kann er sie löschen.

    Die Bewertung auf rsp-blog.de hat dazu noch den Nachteil, dass es keine Richtlinien gibt und niemand kontrolliert, ob sich die Masse an eventuelle Richtlinien hält. Außerdem kann das System manipuliert werden und spielen auch persönliche Quengeleien mit rein.

    Viel besser halte ich dagegen die Idee der Laudatio auf rsp-blog.de, da diese “Bewertung” halbwegs transparent ist und auch Argumente liefert, warum jemand geehrt wurde. Diese Idee sollte ausgebaut werden (Jury, Sparten, klare Regeln etc.), denn so eine Auszeichnung spornt ab.

    “(…)Wir alle dürfen in diesem Sand unsere Türmchen bauen(…)”

    Das ist falsch – die Blogs können ohne rsp-blog.de Leben, doch die Plattform ginge ohne die Blogs unter. Hier ist Objektivität angeraten. Die Plattform sollte noch einige Kinderkrankheiten ausmerzen, bevor sie ein tatsächliches Alleinstellungsmerkmal besitzt. Derzeit kann ich das gleiche Ergebnis auch mit meinem Browser erreichen.

    Das es eine Anlaufstelle für die deutschsprachigen Rollenspielblogs gibt ist eine nette Sache, aber wir sollten unserem Hobby zuliebe Hand in Hand gehen und keinesfalls anfangen uns selbst oder andere Blogger abzuwerten. :)

  3. Joni Says:

    Huhu Taysal,

    also unser herzliches Blog hätte es ohne rsp-Blogs sehr schwer. Wir bekommen immer noch den mit Abstand größten Teil unserer Besucher über rsp-Blogs. Bei anderen mag das anders sein, aber für uns waage ich mal die Aussage, dass das bloggen ohne rsp-Blogs fast keinen Sinn machen würde.

    Ich habe das auch nicht abwertend (für die eigentlichen Blogs) gemeint, ganz im Gegenteil, alle leisten ihren Beitrag und rsp-Blogs wäre natürlich nichts ohne die vielen Blogger, die mitwirken.

    Allerdings sage ich auch ganz ehrlich, dass ich die aktuelle Diskussion für ein herumdoktern an Symptomen halte. Es werde sich nie alle lieb habe und es wird nie allen recht sein, egal, welche technischen Geschütze man auffährt. ;-)

  4. TheClone Says:

    Eine Zahl zur Untermauerung: 58,8% unserer Besucher kommen direkt von rsp-blogs.de. Weitere, deren Menge nicht feststellbar ist von Unterseiten von rsp-blogs.de. Zum Vergleich: Der zweite Platz hinter rsp-blogs.de hat 1,7%.

    Alle Hits über Suchmaschinen müßten ich da eigentlich drauf rechnen, denn ohne rsp-blogs.de wären wir bei Google und Konsorten niemals so hoch gekommen.

    Also trotz auch meiner Beteiligung an der diskussion über Bewertungen gebührt Karsten erst einmal ein großes DANKESCHÖN, dass er diese Plattform geschaffen hat. :)

  5. PiHalbe Says:

    Huch, da hat sich ein weiteres “h” in meinen Nick geschlichen. Wo kommt das denn her? Noch interessanter: Wo geht es hin?

    Das Karsten alle Rolloblogs, die Interesse hat, aufnimmt, finde ich übrigens auch super. Hoffe, das war schon aus meinem Artikel zu lesen.

    Für das Ego des Schreibers (haben wir nicht alle eines?) mögen die anonymen Bewertungen reichen, für den Leser sind Namen aber sicher viel aussagekräftiger. Die würde ich dann allerdings ungern an Sterne oder Daumen koppeln.

    Aber ich nehme rsp-blogs,de auch so, wie es ist. Jammern auf hohem Niveau nennt man sowas …

  6. Joni Says:

    Irgendwann schaffe ich es mal noch, Deinen Namen richtig zu schreiben, narf… ;-) .

    Wir jammern auf Hohem Niveau – das unterschreibe ich sofort. :-)

    LG Joni/ Peter

  7. Karsten Says:

    @Joni, The Clone: Danke für die Blumen. Vgl. http://rsp-blogs.de/testimonials/

    @Taysal: rsp-blog.de ist eine Hilfestellung, von der vermutlich alle Blogs (bis auf den Rollo-Almanach und den Hofrat) profitieren. Ich profitiere von rsp-blogs.de nicht: Keine Werbung, kein Bild von mir. Mein eigenes Blog ist quasi tot. Ich hab vor allem Arbeit (die mir aber Spaß macht).

    Rsp-Blogs.de soll vor allem die Sichtbarkeit der gelisteten Blogs erhöhen. Dazu verfolge ich zwei Ansätze:

    1. Die Blogs untereinander verlinken, damit Google uns wahrnimmt und möglichst hoch bewertet (deshalb bettle ich auch immer um Links in den Texten – zu rsp-blogs und zu den anderen Blogs. Diskussionen wie dieser Beitrag, in dem auf PiHalbes Text bezug genommen wird – fördern das Ziel erheblich.

    2. Den Lesern eine tägliche Anlaufstelle zu geben. Auf rsp-blogs.de gibts jeden Tag was zu gucken, auf fast keinem der Blogs stimmt das sonst so.

    Dieses Ziel erfüllt die Seite ganz anständig, denke ich. Ich möchte auch nochmal darauf hinweisen, dass der Text nur verkürzt dargestellt wird und ich keine Kommentare zulasse – die Leser sollen zum Originalblog gehen.

    Zur Bewertung: Ich denke, dass das Bewertungssystem gerade zu Recht in der Diskussion ist. Es ist auch nicht ideal. Sicherlich kann eine Abwertung frustrierend sein. Evtl. sind die abstimmenden Leser auch nicht genug, um ein objektives Bild zu geben. Deshalb diskutieren wir ja.

    Ich hoffe aber das die Leserbewertungen den oben genannten Zielen dienen. Wer bewertet, ist enger angebunden. Er macht schon mit. Vom Klick zum Kommentar (warum hab ich so gestimmt) ist es nicht weit. Zudem fordert Konkurrenz heraus. Mann, hab ich gefeiert als der rsp-blogs.de Feed mehr Abonnenten hatte als der vom Rollo Almanach…

    Weil ich aber die Schwächen des Abstimmungstools kenne, hab ich die Laudatio-Beiträge gestartet (nicht alleine, andere hatten parallel oder später die gleiche Idee). Sie ist aber (anders als du schreibst) nicht transparent und viel subjektiver, nämlich die Meinung von nur einer Person.

    Die Auszeichnung ist aber eine Idee, über die ich gerne Nachdenke. Sowas kann aber nicht auf der Ebene des einzelnen Beitrages ansetzen, sondern höchstens eine Jahresperformace bewerten.

  8. Karsten Says:

    Ach ja, und weil ich mich ein bischen über dich geärgert habe: Ja. Dein Browser kann (spätestens mit Hilfe von Google Reader u.ä.) fast alles, was rsp-blogs.de auch kann.

    Ausser neue Blogs den Lesern vorstellen.
    Ausser das Google-Ranking der gelesenen Blogs zu erhöhen.
    Ausser neue Leser für die Blogs zu kreiern.
    Ausser eine Diskussion unter den Bloggern zu fördern.
    Ausser das Lesen der Feeds auch für technische Laien zu ermöglichen.

    Und ja: rsp-blogs.de braucht die Blogs. Wie der Pfeiler die Brücke braucht, die er trägt. Pfeiler und rsp-blogs.de verbindet die dienende Funktion.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Suche