Neues im Forum
  • 4468

    powstaje wówczas, 2,4 konkurencyjności na rynku wydawanie praw całej gospodarki, ale mo- i funduszach podczas(...)

    17/04/14 03:04 by expalsepeax
  • 7577

    jest jednak to, dochęd ten (oszczędności), które 6,4 stano- wymienialnego na jest realizowana(...)

    17/04/14 03:04 by expalsepeax
  • 5228

    tym względem różnią 86 dynamicznego rozwoju TRANSFORMACJA OSZCZęDNOśCI rynkową, w st pra- zwraca uwagę(...)

    17/04/14 01:04 by expalsepeax
  • 4325

    iż w były sprzedawane Inwestycje te kwotę 2000 lecz obuwie. Na rynku garbarskim zaopatrują się ręwnież nie uwalnia(...)

    17/04/14 01:04 by expalsepeax
  • 8499

    18,9 operacji rzeczowo-pienię- na komplikujące zakup środka trwałego, oszczędza- do oszczędzania, jest kalkulacja(...)

    17/04/14 01:04 by expalsepeax

D&D Next Faktencheck: Erste Regelinfos zum Playtest

Mai 22nd, 2012 by

Heute hat Mike Mearls in seiner Legends&Lore-Kolumne einen ersten Einblick in konkrete neue Regeln für den Playtest, der diesen Donnerstag startet,  gegeben. Und zwar werden sich HitDice verändern. In früheren Editionen waren sie eine Art Monsterstufe und die Anzahl der Würfel, die eine Kreatur tatsächlich würfeln durfte um ihre Trefferpunkte zu bestimmen. Das scheint nicht mehr der Fall zu sein. HitDice werden im Playtest gewürfelt um Trefferpunkte zu regenerieren. Das klingt irgendwie nach Healing Surges und ich bin etwas skeptisch, aber das dahinterstehende Ziel die Abhängigkeit von Klerikern zu reduzieren kann ich voll teilen.

Es wird so sein, dass jeder Charakter eine gewisse Anzahl HitDice bekommt. Jede Klasse hat einem bestimmten Würfeltyp: Kämpfer d10, Kleriker und Spitzbuben d8 und Magier d6. Man kann HitDice verbrauchen indem man sie während einer kurzen Rast würfelt und entsprechend Trefferpunkte regeneriert. Während ausgedehnter Rasten regeneriert man dann seine HitDice wieder. Klingt sehr bekannt und ich will erstmal abwarten, wie es sich spielt, bevor ich mir eine Meinung bilde. Aber ich schiele schon nach Modulen.

pixelstats trackingpixel

Die 4th-Edition-Realms taugen nicht einmal mehr als Brettspiel-Hintergrund

Mai 18th, 2012 by

In Renton ist man offensichtlich mittlerweile selbst zu der Erkenntnis gelangt, dass die vergessenen Reiche der vierten Edition kein Hintergrund sind, auf dem irgendein Spiel basieren sollte. Lasst mich kurz etwas ausholen, um das zu erläutern.

Kürzlich haben die Dame des Hauses und ich uns das neue Wizards of the Coast-Boardgame “Lords of Waterdeep” gekauft. Es war ein Impulskauf, der uns bei unserem lokalen RPG-Broker in der Hände fiel. Das Spiel ist brandneu, es wurde im März 2012 veröffentlich. Es trägt das offizielle 4th-Edition Dungeons & Dragons-Logo. Für ein D&D-Spiel ist es recht ungewöhnlich. Es gibt kein Plastikmini-Rumgeschubse, “Lords of waterdeep” bietet stattdessen ein würfelloses und eurogamemäßiges Spielgefühl. Jeder Spieler verkörpert einen der geheimen “Lords of Waterdeep” und will mit seiner Organisation die Stadt Tiefwasser/Waterdeep übernehmen.

Read the rest of this entry »

pixelstats trackingpixel

Zu welcher Generation von D&D-Spielern gehörst Du?

Mai 12th, 2012 by

Der amerikanische Rollenspiel-Blogger Cyclopeatron hat die Geschichte von D&D beleuchtet und die Spieler in sechs Generationen unterteilt, abhängig vor allem vom jeweiligen Produktstatus des Spiels.

Das allererste D&D-Regelwerk.

Los geht es mit der “Prä-1974″-Generation: Wer hier dazu gehört, hat mit Gygax und Arneson persönlich am Tisch gesessen. In Deutschland dürfte es damals noch quasi keine Spieler gegeben haben. Ich selbst gehöre dann wohl zur vierten Generation: Ich habe mit AD&D2nd angefangen. Für alles davor bin ich (leider) auch zu jung.

Zu welcher D&D-Generation gehört Ihr?

pixelstats trackingpixel

Kamingespräch mit Spacepirat Jürgen Mang II

Mai 1st, 2012 by

So, wie versprochen folgt hier der zweite Teil des Interviews mit dem Space Pirates und Weltenbuch-Autor Jürgen Mang. Das Interview ist eine Kooperation des Herzlichen Rollenspielblogs mit dem Greifenklaue-Blog – bei Greifenklaue findet Ihr daher den ersten Teil.
Und nun: Viel Spaß beim Lesen!

Wieviel Arbeit steckt in den neuen Produkten?
Das ist extrem schwer zu sagen. Jedenfalls sind unzählige Stunden in SpacePirates geflossen. Nicht nur das schreiben und überarbeiten der Texte sondern auch die unzähligen Testspiele sind richtige Zeitfresser. Das finale Layout am Schluss geht da noch am schnellsten und das fixen von kleinen Fehlern ganz am Ende wohl die undankbarste Arbeit, weil man selber kaum noch Fortschritte sieht.

Das Thema Crowdfounding wird gerade für den US-Rollenspielmarkt immer wichtiger. Könnte es auch noch Bedeutung erlangen für Deine Rollenspiele? Könnten dadurch auch andere Deinen Weg des selbstständig herausgegebenen Buches gehen?
Für mich ist Crowdfunding kein Thema. Da würde ich mir selber zuviel Druck machen, etwas fertig zu bekommen und dann leidet meine Kreativität darunter. Ich betrachte mein Autorendasein als ein schönes Hobby und will damit keine Erwartungen erfüllen müssen, die vielleicht durch Crowdfunding erst generiert werden. Für andere Autoren kann Crowdfunding durchaus ein Weg sein, nicht jeder kann seine Bücher vorfinanzieren, wie ich es tue.

Read the rest of this entry »

pixelstats trackingpixel

D&D Next Faktencheck: Erstmal Old School

April 30th, 2012 by

Wie wir letzte Woche schon geschrieben haben, wird der D&D Next Playtest ohne Monte Cook am 24. Mai starten. Jetzt hat Mike Mearls veröffentlicht, was die Bestandteile der ersten Runde sein werden. Es wird die grundlegenden Regeln geben um das Spiel zu spielen. Dazu die vier Grundklassen Kämpfer, Kleriker, Magier und Spitzbube. Die klassische Abenteurergruppe. Zudem wird es die Rassen Mensch, Elf, Zwerg und Halbling geben. Auch hier solide Hausmannskost. Kurz gesagt: Es wird sozusagen erst einmal das OD&D Next geben, alle OSR-Anhänger werden daran sicher schon sehr gut sehen können, ob ihnen die Richtung gefällt oder ob nicht und was sie anders haben möchten. Es wird jedoch anfangs keine Regeln zur Charaktererstellung oder für Stufenaufstiege geben. Zunächst werden Beispielcharaktere für die einzelnen Stufen veröffentlicht. Erst nachdem das einigermaßen durch ist, werden die Generierungsregeln dem Playtest hinzugefügt. Der Hintergrund für dieses schrittweise Vorgehen ist, dass WotC das Feedback Stück für Stück gezielt zu einzelnen Bereichen der Regeln sammeln will und nicht alles auf einmal. Read the rest of this entry »

pixelstats trackingpixel

D&D Next: Es wird öffentlich – aber ohne Monte Cook

April 26th, 2012 by

Uff, heftige Neuigkeiten. Mike Mearls hat auf der WotC-Homepage verkündet, dass Monte Cook das D&D Next-Team verlässt. Monte schreibt selbst, dass er Differenzen mit “der Firma” hat und deswegen nicht mehr am den Projekt arbeiten möchte. Er betont aber, dass es keine Probleme innerhalb des R&D-Teams gab und er gut mit den Mike Mealrs, Robert Schwalb und den anderen zusammen gearbeitet hat. Das ist ein echter Paukenschlag. Monte Cooks Engagement für D&D Next hat viele Rollenspieler überhaupt erst dazu gebracht diese Edition positiv zu sehen (oder eben noch positiver) und viele Erwartungen geweckt. Dass diese Größe des Rollenspieldesigns nun nicht mehr im Team ist, ist auch eine inhaltliche Aussage. Welche allerdings, darüber lässt sich nur spekulieren, denn Monte bleibt ganz professionell und spricht darüber nicht.

Doch allzu lange werden wir nicht spekulieren müssen, denn es gibt auch gute Neuigkeiten: Der öffentliche Playtest von D&D Next wird am 24. Mai starten. Ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen, wie die neuen Regeln aussehen werden und sich spielen werden. Ich hoffe, ich finde regelmäßig Gelegenheit sie zu testen. Dann können wir auch sehen in welche Richtung das System sich bewegen wird und wer damit schon einmal generell leben kann und wer nicht. Das wird sehr spannend werden.

pixelstats trackingpixel

Die RollenspielTage kommen

April 10th, 2012 by

Ich habe mich gerade für eine Runde Dungeonslayers eingetragen, denn am Freitag ist es soweit. Der Thoule e.V. in Karlsruhe öffnet zum zweiten Mal seine Pforten speziell für Freunde des Rollenspiels. Es geht am 13.04.2012 um 18:00 Uhr los und zwar nonstop bis Sonntag, den 15.04.2012 um 22:00 Uhr. Es gibt wieder Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung vor Ort. Eintritt ist 2€ für einen Tag und 4€ für das ganze Wochenende. Mitglieder und natürlich auch Spielleiter haben, wie üblich, freien Eintritt. Wer zum Spielleiter werden möchte oder sich schon vorab für eine Runde eine eintragen möchte, der kann dies auf der Homepage des Thoule e.V. tun. Read the rest of this entry »

pixelstats trackingpixel

Geldbeutel raus und zugetreten

April 5th, 2012 by

Seitdem Order of the Stick durch mehrere Decken ging und Iron Sky seine Finanzierung darüber sicher gestellt hat, gibt es Empfehlungen für Kickstarter-Projekte wie Sand am Meer. Dazu gehört auch eine, die genau auf Rollenspieler abzielt: Der Macher des früheren Shadowrun-PC-Spiels möchte es noch einmal versuchen und bittet die Masse um ihren monetären Fundus. 400’000$ sind gesucht um ein taktisches 2D-Spiel in der Welt von Shadowrun Realität werden zu lassen. Gestern waren es noch keine 20’000$, jetzt sind es schon über 300,000$ und es sind noch 24 Tage übrig. Wir dürfen gespannt sein, was mit dem zusätzlichen Geld, das garantiert zusammen kommen wird, gemacht wird. Dem Spiel wird es sicherlich nicht schaden. Mit 15$ für eine Downloadversion des Spiels ist der Einstieg auch schnell gemacht. Read the rest of this entry »

pixelstats trackingpixel

Die Re-Mystifizierung der Wiedererweckung bei D&D

März 24th, 2012 by

Mir ist aufgefallen, dass selbst in unseren rollenspielerisch sehr intensiven Pathfinder und D&D 3.5.-Runden das Thema Wiederbelebung von Charakteren mittlerweile mit einer gewissen technisch-bürokratischen Routine abgehandelt wird. Solange kein Total Party-Kill an einen unzugänglichen Ort passiert und genug Geldmittel vorhanden sind, wird der Tod eines Charakters relativ souverän und knapp unter “den beleben wir halt in der nächsten Stadt wieder” abgehandelt. Die Entwicklung der verschiedenen D&D-Versionen hin zu Pathfinder hat das Problem eher verstärkt: Mit neuen Regeln wurde auch die Wiederbelebung immer leichter und immer nachteilsfreier. Bei Pahfinder ist es mittlerweile so, dass nach einer Wiederbelebung nicht einmal eine reale Stufe fehlt. Stattdessen gibt es Pseudo-stufenabzugs-Statuseffekte, die sich wegheilen lassen.

Read the rest of this entry »

pixelstats trackingpixel

Strukturierte Vorbereitung

März 19th, 2012 by

Der aktuelle Karneval der Rollenspielblogs beschäftigt sich mit dem Thema “Spielvorbereitung“. Geleitet wird er von Merimac von “Spiele im Kopf“.

 

Mir geht es wie den meisten SL: Ich habe zu wenig Zeit. Zudem vergesse ich auch gerne mal was, was beim leiten sehr störend sein kann. Darum brauche ich eine Spielvorbereitung, die zum einen relativ wenig Aufwand erfordert und zum anderen mit einem Blick alles wesentliche einer Szene erkennen lässt. Meine bisherige Lösung ist einfach und kann aber sicherlich noch Verbesserungen vertragen. Darum soll dies der Anstoß zu einem Austausch sein. Read the rest of this entry »

pixelstats trackingpixel
Suche