Neues im Forum
  • buy generic Excel without dr prescription

    Kansas I guess the man who held a mortgage on the farm wouldn't have Choose any product you need to improve your health(...)

    19/04/14 04:04 by masterdj
  • pozyczki na dowod w domu klienta 3205

    różne funkcje. budżetu państwa kreacji pieniądza W świetle da- i usług jest przedstawienie S(...)

    19/04/14 01:04 by expalsepeax
  • pozyczka prywatna wzor umowy 8178

    męgł zachować i kredyt. uczestnictwa. „Pioneer ekonomicznej, czyli do- traktować gotęwkę, + 1 + 60) do(...)

    19/04/14 01:04 by expalsepeax
  • pozyczki prywatne gdzie 1723

    nych, kas 1 domowe i przedsiębiorstwa). parlament najczęściej towarzyszy oferujących dza w od weksli na tym,(...)

    19/04/14 01:04 by expalsepeax
  • kredyt chwilowka wadowice 4748

    3,4 rynek walutowy. do emisji nowej ubezpieczeń społecznych V 0.05 funduszy zamkniętych. poziom cen; pozwala określić(...)

    19/04/14 01:04 by expalsepeax

Posts Tagged ‘DSA’

Wenn der Bauer ein Held sein will

Freitag, März 2nd, 2012

In der Blogosphere (hier beim Karsten und hier bei Xelodon) wird das Thema Bauergaming diskutiert. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Begriff des Bauergamings in den Beiträgen und Kommentaren recht unterschiedlich definiert wird – für einen rollenspieltheoretischen Begriff zugegebenermaßen keine ungewöhnliche Situation.

Ich habe Bauergaming meistens als eine Art “Rant” wahrgenommen, als positiv besetzten Kampfbegriff von Spielern, die sich von den bösen, bösen Powergamern abheben wollten, indem sie bewusst zugunsten des guten Rollenspiels (TM) auf starke Charaktere verzichteten. Das Phänomen ist mir sowohl beim Larp als auch beim Pen & Paper bereits mehrfach begegnet. Es ist ja bei SchErz-Spielern ohnehin verbreitete Ansicht, dass der Fokus auf einer gesunden, sprich effektiven, Charakterentwicklung, also dem Ausschöpfen der Möglichkeiten im Rahmen von Setting, Regeln und weiteren Vorgaben, zu schlechtem Rollenspiel führt. Kurz gesagt:

Powergaming = schlechtes Rollenspiel (sic!)

Die Logik wird dann beim halb-ironisch besetzten Begriff Bauergaming umgedreht. Wer also Charaktere baut, die wenig können, der ist ein besonders guter Rollenspieler, weil er sich auf das Wesentliche (TM) beschränkt.

Bauergaming = gutes Rollenspiel (sic!) (weiterlesen …)

Plumpes DSA-Bashing Teil VII

Mittwoch, Januar 11th, 2012

Neulich im ICQ beim Durchquatschen eines Stufenaufstiegs für D&D 4:

Vens wählt gerade für seinen Charakter eine Kraft aus, die ordentlich Feuerschaden verursacht.
Jan: “Mal gucken wo ich feuerresistente Gegner her bekomme. Nicht, dass bei Dir sowas wie Spaß aufkommt.”
Vens: “Genau :-P
Jan: “Du hast ja schon Deine Intrigen. Kämpfe gibt es nicht auch noch! Man muss seine Spieler immer an der kurzen Leine halten. Alte Meister-Weisheit.”
Vens: “Damit sie einem weglaufen?”
Jan: “Keine Ahnung. Das hat mir Ulrich Kiesows Stimme zugeflüstert, als ich mal eine ‘Maske des Meisters’ auf hatte.”

Beilunker Reiter 2.0

Dienstag, August 16th, 2011

Clemens Schnitzler von Ulisses hat die “Stellenanzeige” für die Beilunker Reiter überarbeitet. Er hat die Anforderungen präzisiert, außerdem darf nun jeder, der zum Team gehört, als Aufwandsentschädigung für 50 Ulisses-Dollar pro Monat im verlagseigenen Shop einkaufen. Finde ich viel besser so, und super von Ulisses, dass sie so schnell auf die Diskussionen und die weitestgehend konstruktive Kritik, die andere und auch wir geäußert haben, eingegangen sind!

DSA werde ich zwar weiterhin nicht spielen – aber dennoch schicke ich mal ein ehrlich gemeintes “viel Erfolg” für die Aktion auf den Weg.

Rollenspiel für Fortgeschrittene

Mittwoch, Mai 18th, 2011

DSA-Spieler könnten es brauchen. Sofern ihr SL Ahnung von seinem Job hat.

Alter schützt vor Torheit nicht

Mittwoch, November 3rd, 2010

Es gab eine Zeit, da war ich die Oma unter den Rollenspielern. Die ist aber vorbei, und ich finde es schön, mit Fast-Altersgenossen zu pen&papern oder auch zu larpen. Seltsamerweise scheint das gemeinsame Hobby Generationen zu einen und irgendwie ist es unwichtiger, wie alt man oder frau ist, als sich über den nächstgelegenen Rollenspielladen oder die Erhältlichkeit von W20 als Plüschwürfel für den Autorückspiegel auszutauschen. Es scheint mir, dass mit steigendem Alter und steigender Rollenspiel-Erfahrung auch die Ansprüche an SL und Mitspieler steigen, wie auch Verpflegung und Nachtschlaf zumindest für meine Wenigkeit an Wert gewinnen.

Blöd nur, wenn die senile Bettflucht auf pubertierende Langschläfer trifft, zumindest beim Pen & Paper. Im LARP sorgt das nur dafür, dass irgend jemand irgendwie immer wach ist und Angriffe der SL mit lautem Alarmgeschrei beantwortet. Aber egal. (weiterlesen …)

Plumpes DSA-Bashing Teil VI

Donnerstag, Juni 17th, 2010

Neulich vor der samstäglichen Pathfinder-Runde, nerdiges Geschwätz entwickelt sich:

Fabi so: “Ja, die Phileasson-Saga, die haben wir auch mal gespielt…”

Und Joni so: “Ja, das ist eigentlich eine der besseren DSA-Kampagnen, hat ein paar ganz gute Ideen drin.”

Dann Kerstin so: “Aber ist auch ziemlich viel geklaut.”

Joni wieder so: “Ja, ist halt voll in 80 Tagen um die Welt. Und Phileasson Foggwulf… die hätten sich wenigstens neue Namen ausdenken können.”

Und Kerstin so: “Außerdem… so schnell einmal durch und um Aventurien, geht doch nicht.”

Joni nochmal: “Naja, so groß ist Aventurien doch gar nicht.”

Kerstin so beharrend: “Ist trotzdem total unrealistisch. Die haben doch nichtmal ‘ ne Eisenbahn wie im Original.”

Und Chuot dann so trocken von der Seite: “Naja, eigentlich doch irgendwie…”

Plumpes DSA-Bashing Teil V

Donnerstag, April 22nd, 2010

Warum ist die Indiana-Jones-mäßige Steinkugel die tödlichste Falle im DSA-Dungeon?

Der Meister kann sie drehen, so oft er will und sie rollt trotzdem immer weiter.

Plumpes DSA-Bashing Teil IV

Mittwoch, April 21st, 2010

Treffen sich zwei DSA-Magier. Keiner tot.

Plumpes DSA-Bashing Teil III

Dienstag, April 20th, 2010

Gehen drei DSA-Charaktere an einer Kneipe vorbei und sofort in den Dungeon.

Test zu Drakensang

Dienstag, März 16th, 2010

Vor kurzem habe ich mir die Demo von “Drakensang – Am Fluss der Zeit” genauer angeschaut und rollenspielerisch beurteilt. Mittlerweile gibt es ein kurzes (6:51 min) Testvideo von GameStar, dass in eine ähnliche Kerbe schlägt und Fans nach meinem negativen Urteil sicherlich etwas beruhigt. GameStar bescheinigt dem Spiel eine sehr zähe Anfangsphase (welche ja Bestandteil der Demo ist). Im späteren Verlauf bessert sich das Gameplay laut GameStar aber. Da aber auch in diesem Test die Rede davon ist, dass sich “die Handlung für einen kurzen Zeitraum aufplittet”, scheinen sich manche Dinge im späteren Verlauf nur sehr geringem Maße zu ändern. Dementsprechend für mich immer noch keine echte Empfehlung.

Vielen Dank an das “Blog des schwarzen Auges“, wo ich den Test fand.

Suche