Neues im Forum

Posts Tagged ‘Speicherpunkt-Kampagne’

Speicherpunkt-Kampagne: Erfahrungspunkte

Dienstag, Mai 31st, 2011

Meine Speicherpunkt-Kampagne hat mittlerweile einige Wendungen erfahren und die Charaktere bis auf Stufe 3 gebracht. Da sie mit wechselnden Spielern klarkommen muss, habe ich mir eine besondere Praxis für die Vergabe von Erfahrungspunkten ausgedacht, damit einzelne Spieler nicht zu weit abfallen.

Gegen den Frust

XP sind eigentlich die “Währung” für gemachte Erfahrungen. Wer etwas lernt wird besser, grob gesagt. Darum ist es eigentlich so vorgesehen, dass nicht anwesende Spieler keine Erfahrungspunkte bekommen. Das ist sicherlich in vielen Szenarien sinnvoll. In der Speicherpunkt-Kampagne aber ist es von vornherein klar, dass einzelne Spieler nicht dabei sein werden. Daher empfand ich es als unfair diesen grundsätzlich gar keine XP zu geben, wenn sie nicht mitspielen. Es liegt ja nicht im Einfluss des Spielers ob er teilnimmt oder nicht, denn die Speicherpunkt-Kampagne ist genau dafür da Lücken zu füllen, an denen ein Spieler fehlt, z.B. auf Grund einer Dienstreise oder familiärer Termine. Wenn man dann auf einmal zwei Stufen hinterher hinkt und im Kampf immer zurück stecken muss und evtl. seine Fertigkeitswürfe regelmäßig vergeigt (bei 4e allerdings eine eher geringe Gefahr), verursacht das nur Frust. Auch für den SL ist es umständlicher, da es mehr Aufwand erfordert ein Abenteuer für Charaktere unterschiedlicher Stufe vorzubereiten als wenn alle die gleiche Stufe haben. (weiterlesen …)

Gekonnt umschifft

Freitag, Februar 18th, 2011

Rodney Thompson schrieb gestern über das Design und die Entwicklung der neuen Runde von D&D Encounters. Zum einen schreibt er, dass der Trend in Richtung von mehr Rollenspiel und Erkundung gehen soll. Die Spieler der vergangenen Runden haben sich das gewünscht. Nicht überraschend wie ich finde und vielleicht kann man sich so die Encounters-Runden tatsächlich mal anschauen. Wenn es nur nicht immer noch Mittwochs wäre und es in Karlsruhe einen Shop dafür gibt.

Der zweite Teil ist für mich interessanter. Anscheinend hat Thompson gemerkt, dass man bei häufig wechselnden Spielern besondere Herausforderungen beim Abenteuerdesign hat. Da kann ich nur sagen: Tja, hätte er bloß unser Blog gelesen.  Aber als englisch sprechendem sehe ich ihm diesen Faux-Pas nach. Leider bleibt er in seinen Schilderungen so oberflächlich, dass ich fast nichts neues daraus lernen kann. Er spricht ein paar Probleme an, aber die Lösungen lässt er ziemlich gekonnt aus. Schade. Wäre schon gewesen Tipps von so einem erfahrenen Autor zu bekommen.

Speicherpunkt “Begleitplot”

Dienstag, Dezember 14th, 2010

Eine weitere Möglichkeit für eine Runde der Speicherpunkt-Kampagne ist der “Begleitplot”. Ein Plot, der neben der eigentlichen Handlung her läuft.

Und dann war da noch…

Der Begleitplot findet neben der eigentlichen Handlung statt. Er beeinflusst den Hauptplot meist immer wieder. Das klassische Beispiel ist ein Geheimauftrag für einen oder mehrere Charaktere, der dann hin und wieder durchschimmert. Dabei kann er z.B. das Vertrauen in der Gruppe in einzelne Mitglieder ins Wanken bringen und so Entscheidungen beeinflussen. Oder durch den Auftrag erworbene Kontakte eröffnen neue Handlungsoptionen. (weiterlesen …)

Speicherpunkt “Weiche”

Dienstag, Dezember 7th, 2010

Nachdem ich kürzlich über die “Kampfstrecke” für die Speicherpunkt-Kampagne geschrieben habe, geht es jetzt mit der “Weiche” weiter, bei der es um eine große Entscheidung geht.

Wohin des Wegs?

Die “Weiche” ist ein Entscheidungspunkt. Nach dem Start haben die Charaktere und auch die Spieler die Möglichkeit zwischen mehreren Fortsetzungen zu wählen. Die Menge ist nur durch die verfügbare Zeit begrenzt. Dabei sollten sich die Varianten im Sinne des Speicherpunkt-Konzeptes relativ deutlich voneinander unterscheiden. Handelt es sich eher um einen Bereich der sehr freien spiels, bei dem Ausgang nicht klar ist oder gibt es keine klar voneinander abgrenzbaren Ausgänge, ist die Session eher eine “Black Box“. (weiterlesen …)

Speicherpunkt “Kampfstrecke”

Dienstag, November 30th, 2010

Die Speicherpunkt-Kampagne ist eine Kampagne unter schwierigen Voraussetzungen. Daher muss sie mit manchen Einschränkungen leben. Der wohl einschränkenste “Baustein” ist die “Kampfstrecke”.

Metzeln, metzeln, metzeln

Die Kampfstrecke ist eine relativ simple Aneinanderreihung von Kämpfen. Je nach Länge einer Sitzung können das verschieden viele sein. Ich schränke diesen “Baustein” bewusst auf Kämpfe ein, da ein so lineares Stück für Plotelemente bei nur wenigen Gruppen funktionieren dürfte. Auch bei Kämpfen sollte man nicht allzu trockene Kost bieten und die Kämpfe mit Erzählelementen oder kleinen Entscheidungen auflockern. (weiterlesen …)

“Da hab ich keine Zeit” – Die Speicherpunkt-Kampagne

Donnerstag, Oktober 14th, 2010

Wer kennt das nicht? Der Kämpfer hat eine Dienstreise, der Magier schreibt seinen Magister, der Dieb ist auf “Malle” und der Kleriker studiert jetzt Theologie an einem fernen Ort. Besonders mit steigendem Alter werden die Terminprobleme einer Rollenspielgruppe im Regelfall größer. Viele Gruppen haben deswegen schon das zeitliche gesegnet. Selbst wenn sie den Sprung in das Studium schafft; Wenn danach aus faulen Studenten gestresste Arbeitnehmer werden, ist es im Regelfall aus. Man findet zwar hin und wieder Zeit, aber gerade längere Sitzungen wie sie eigentlich üblich sind schafft mehr sehr selten.

Schmale Brücken für die Arbeitswelt

Wir, das sind vier begeisterte Rollenspieler aus Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg haben uns daher über Skype zusammen gerottet und spielen einmal die Woche abends ca. 2,5h. Damit wir nicht nur Stückwerk betreiben leitet jeder SL vier Sitzungen in Folge. So kommen wir mit dem Stil einer klassischen Kampagne gut zurecht. Sobald allerdings mal jemand fehlt wird es kritisch. Wir haben es mit kurze One Shots oder Sawage Worlds One Sheets probiert, doch auch Dauer funktionierte das nicht, da es ohne Charakterbindung auf Dauer langweilig sind. Wir stehen also vor dem Problem bei einer Spieldauer von 2,5h, wechselnden Spielern und langen Pausen zwischen den Runden Charakterbindung und einigermaßen lange Handlungsbögen auf die Reihe zu kriegen. Was also tun? (weiterlesen …)

Suche