Neues im Forum

Posts Tagged ‘Statusbericht’

Der herzliche D&D 4-Sommer

Donnerstag, Oktober 7th, 2010
Dungeons & Dragons

Lange Zeit wurde die neueste und vierte Edition von Dungeons & Dragons hier im Blog kaum beachtet. Diesen Sommer kam die große Offensive und ich habe mich recht umfangreich mit verschiedenen Aspekten der 4e beschäftigt. Besondere Schwerpunkte waren dabei “D&D Essentials”, die Neuveröffentlichung von D&D 4,die vor allem an Neueinsteiger gerichtet ist, und “Dark Sun”, das neueste Campaign Setting von den Wizards und ein alter bekannter aus Tagen von AD&D 2nd.

Das herzliche D&D 4-Blog?

Im Zuge der Veröffentlichung von D&D Essentials und die damit verbundenen Vorabveröffentlichungen bei WotC habe ich mir meine Gedanken über D&D Encounters und den Aufgaben des SL einer 4e-Runde gemacht. Auch das Ende der D&D-Grundbücher, wie wir sie kennen stand im Raum. Doch das hat sich nach allem was man bisher lesen konnte zum Glück nicht bewahrheitet. Denn die Red Box ist wirklich an Neulinge gerichtet und kann dem erfahrenen Rollenspieler nur bedingt etwas bieten. Gerade für D&D-Jünger der dritten Generation oder erfahrene Quereinsteiger sind die Grundbücher oder “Heroes of the Fallen Lands” deutlich besser geeignet. Die Red Box bietet einen schönen geführten Weg durch eine Solo- und ein gemeinsames Abenteuer, doch der schnelle Weg zum Charakter, vorbei am Soloabenteuer wird nicht unterstützt. (weiterlesen …)

Eine Reise durch das Land der nuklearen Träume (Teil 4)

Dienstag, Juni 15th, 2010

Aktueller Stand der Savage Worlds-Kampagne “Nukleare Träume – die Suche nach dem Morgen” – Was die Helden erlebten und erreichten

Eigentlich war die Gegend um Schwanstein lange Zeit relativ ruhig. Ab und zu ein Scharmützel zwischen den Überlebenden und den Plünderern oder ein Angriff von ein paar mutierten Wildtieren, aber ansonsten ging man sich so weit möglich aus dem Weg und die Stadtruine hat genug Plündergut abgegeben, dass alle davon leben könnten. In den Siedlungen des Umlandes entstand ein wenig Landwirtschaft und Viehzucht, die die Menschen ganz gut versorgt hat. Doch mit dem Auftreten von Felix, Jakob und Henning hat sich einiges verändert. Jakobs Flügel erlauben das erreichen neuer Orte, Hennings Wissen über Technologie und Wissenschaft hat der Welt nicht nur die Alge beschert und Felix Vision einer besseren Welt beginnt gerade das Gesicht der Gegend massiv zu verändern. Mit ihrem zielbewussten und mutigen Auftreten haben sie die lange Zeit stabile Ruhe in der Gegend zerstört, doch mit etwas Glück wird das allen gut tun. Derzeit aber ist herrscht Unruhe, auch die Plünderer in Schwanstein rühren sich und sind eine größere Gefahr als bisher. Es beginnen interessante Zeiten in denen sich entscheidet, wie es in Schwanstein und Umgebung weitergeht.  

Die Alge

Die wohl größte Veränderung, die die drei Helden bislang bewirken konnten ist Hennings Projekt “Alge”. Er hat es geschafft eine normale Alge so zu züchten, dass sie neben Photosynthese auch in der Lage ist Energie aus radioaktiver Strahlung zu ziehen. Sie wächst mittlerweile unter radioaktiver Strahlung genauso gut wie in der richtigen Nährlösung mit UV-Bestrahlung. Sie reinigt dabei das Wasser gleich von Strahlung und man kann aus Ihr Medikamente gegen Strahlung gewinnen, allerdings noch in eher geringem Maße. In einem ersten Pilotprojekt wurde die Alge in die Wasserfilter von Neu-Schwanstein eingebaut. Es kann noch nicht alles Wasser gefiltert werden, aber schon ein nennenswerter Teil. Auch mit dem Flughafen wurde schon vereinbart ein paar Liter Alge in die Filter einzubauen, im Tausch dafür gab es eine Wasserpumpe und Ersatzteile. (weiterlesen …)

Eine Reise durch das Land der nuklearen Träume (Teil 3)

Freitag, Juni 11th, 2010

Aktueller Stand der Savage Worlds-Kampagne “Nukleare Träume – die Suche nach dem Morgen” – Beschreibung der Fraktionen

Die frühere Ruhe im Land der nuklearen Träume soll nicht darüber hinweg täuschen, dass es verschiedene Fraktionen unter den Bewohnern der Gegend gibt, die sich auch nicht immer freundlich gesonnen sind. Die Helden haben sich bisher hauptsächlich mit den sogenannten “Überlebenden” befreundet und hatten ein paar meist gewaltsame Begegnungen mit den Plünderern. Auch ein paar Mutanten haben ihren Weg schon gekreuzt.

Die Überlebenden

Die Überlebenden wohnen im wesentlichen in zwei Siedlungen: Neu-Schwanstein und Flughafen. In Neu-Schwanstein haben die Helden ihr Lager aufgeschlagen. Die Siedlung liegt in einem alten Vorort der Stadtruine Schwanstein und ist in einem altem kleinen Schulgebäude eingerichtet. Das Gebäude ist im Erdgeschoss vollkommen verbarrikadiert um sich gegen Angriffe wehren zu können. Auch im ersten Stock können die Fenster schnell durch Schränke verdeckt werden. In den Resten des zweiten Stocks gibt es neben dem Tank zur Wasserversorgung einen Ausguck, der auf den Resten des Treppenhauses errichtet wurde. Auf dem Ausguck ist rund um die Uhr eine Wache stationiert. Ein paar weitere Wachen sind auf dem Dach immer in Bereitschaft, wo auch einige Waffen, wie eine selbstgebaute Armbrust, die Betonbrocken verschießt. Mittlerweile steht dort auch ein Fahnenmast, an dem immer eine Fahne mit einem geflügelten Reifen und einem grünen “Fleck”, der eine Alge darstellen soll gehisst wird, wenn Jakob, Felix und Henning in Neu-Schwanstein sind. (weiterlesen …)

Eine Reise durch das Land der nuklearen Träume (Teil 2)

Mittwoch, Juni 9th, 2010

Aktueller Stand der Savage Worlds-Kampagne “Nukleare Träume – die Suche nach dem Morgen” – Beschreibung von Schwanstein

Schwanstein ist eine ehemals große Stadt. Doch mittlerweile sind alle Gebäude mehr oder weniger stark zerstört und die Bewohner sind nicht gastfreundlich. Der größte Teil von Schwanstein wird von Plünderern bewohnt: Überlebende, die nicht friedlich zusammen arbeiten sondern unter denen das Recht des Stärkeren gilt. Sie leben in verschieden großen Clans und haben bestimmte Gebiete, die sie beherrschen. Dort haben sie einzelne möglichst hohe Gebäude besetzt, von denen aus sie ihr Gebiet kontrollieren. Nur ein Gebiet im Süden wird nicht von Plünderern kontrolliert, denn diese trauen sich dort nur selten hin. Besonders nachts ist dieser Bereich ein gefährlicher Ort, denn dann triebt es eine eigene Art Mutanten aus ihren Verstecken: die Blutsauger.

Karte von Schwanstein mit Revieren der Plünderer

Karte von Schwanstein mit Revieren der Plünderer

(weiterlesen …)

Eine Reise durch das Land der nuklearen Träume (Teil 1)

Montag, Juni 7th, 2010

Aktueller Stand der Savage Worlds-Kampagne “Nukleare Träume – die Suche nach dem Morgen” – Beschreibung des Umlandes von Schwanstein

Seit dem Tag, als Jakob, Felix und Henning das Licht der Welt erblickten und Bunker 27 verließen ist viel passiert. Die eigentlich recht stabile Lage im Umland der Stadtruine Schwanstein hat sich verändert, denn die Drei haben vieles in Bewegung gesetzt und der Welt ihren Stempel aufgedrückt. Aus der anfänglichen Suche nach Nahrung ist die Vision “Projekt Hoffnung” geworden. Eine neue Siedlung, die mit Hilfe unglaublicher (oder unmöglicher oder sogar verrückter?) Technologien wie Hennings strahlungsabsorbierender Alge alle Bewohner der Gegend mit Nahrung versorgen soll und die ewige Fehde zwischen den Plünderern aus Schwanstein und den Bewohnern der umliegenden Siedlungen beenden soll.

Das Umland

Das Umland von Schwanstein

Das Umland von Schwanstein

(weiterlesen …)

Suche