Tamodlon Anduaril

Aus Die herzliche Rollenspielwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein mächtiger elfischer Magier, der aus Kyonin stammt, aber seit fast 100 Jahren in Tamrivena in Ustalav lebt, um ein nahegelegenes Aiudara zu erforschen.


Tamodlon wurde 4236 in einem kleinen Dorf nahe Iadaras in Kyonin geboren. Basierend auf den Prophezeiungen, die während der Schwangerschaft gemacht worden sind, begann seine Schulung in den magischen Wegen bereits, als er gerade mal 29 war. 4452 - er war inzwischen zu einem fähigen Magier geworden - kam der Aufruf, eine alte Siedlung im Norden des Fireani-Waldes wieder zu besiedeln, welchem Tamodlon folgte. Dort lernte er Nalara kennen, mit der er nach einige Jahren zusammenzog. Etwas mehr als hundert Jahre später, gebahr sie ihm im Jahre 4555 einen Sohn. Da vorhergesagt wurde, er werde in die Fußstapfen seines Vaters, der ein Gläubiger Nethyses ist, folgen, erhielt er den Namen Nethel. 4598 herum hatte Tamodlon während seiner Meditation Visionen, die ihm Portale zeigten. Dies sah er als Zeichen von Nethys, er solle Aiudaras, die elfischen Portale, erforschen. Er betrieb Nachforschungen, durch welche er von einem Aiudara erfuhr, das im Schauerwald Ustalavs stand und bis vor wenigen Jahrzehnten noch öfters aktiv war, weshalb er 4612 nach Tamrivena in Ustalav zog.

In Tamrivena angekommen, richtete er sich ein Haus ein und begann seine Untersuchungen, die ihn auch öfters in den Schauerwald führten. Eines Tages 4614 unterhielt er sich mit einem Bekannten, als ihn plötzlich ein nervöser junger Elf in Gemeinsprache ansprach. Über das, was der Junge sagte, war Tamodlon verwirrt, weshalb er ihn zu sich nach Hause nahm. Dort entschloss er sich nach einem längeren Gespräch mit dem jungen Elf, ihn einige Zeit aufzuziehen.

4665 verlies dann Silrendir Tamodlons Obhut. Der Magier konnte Silrendir zwar nicht - wie er es erhofft hatte - zu einem Magier ausbilden, hat ihm aber die elfische Sprache und einiges über Kultur und Verhalten der Elfen gelehrt.

Bis 4698 konnte sich Tamodlon wieder auf die genauere Erforschung des Aiudara konzentrieren, doch dann stand im Herbst plötzlich sein Sohn vor seiner Tür. Nach einigen Stunden der Gespräche fiel die Entscheidung, Elanarel solle in Tamrivena bleiben. Seitdem leben und forschen die beiden gemeinsam das Aiudara.


Im XYZ des Jahres 4711 konnten Elanarel und Tamodlon durch den Vergleich mit anderen Portalen aus einer Passage die ungefähre Position des Gegenstückes des Schauderwaldschen Aiudaras ausmachen: Wenige hundert Kilometer östlich Iadaras.

Doch noch bevor sie aufbrechen konnten, ereilte Elanarel ein Brief mit einer Einladung zum Begräbnis seines Freundes Professor Petros Lorrimor, weswegen der Weg zunächst nach Ravengro und von dort aus nach Caliphas und schließlich Kyonin führen sollte.


Hochstufiger Hervorrufungszauberer, verbotene Schulen sind Verzauberung und Nekromantie

Lieblingszauber: (Fast) alles, das mit Blitzen und Teleportation zu tun hat.

Persönliche Werkzeuge